Während auf den Modewochen in New York, Paris, Mailand und London Cara Delevigne, Karlie Kloss & Kolleginnen die neuste Fashion zeigen, präsentieren Beautylabels ihre Innovationen auf Beautymessen. In Deutschland finden jedes Jahr im Winter gleich mehrere Events zum Thema Haut-/Haarpflege statt. Was es dort zu entdecken gibt? Die neuste Naturkosmetik kleiner Independent Labels, spannende Marken aus Übersee, die hier noch als Insidertipp gelten, die Innovationen bekannter Brands und natürlich die Trends und Tendenzen zu neuen Pflege-Routinen mit passenden Produkten. Wir präsentieren Euch die neuen Skincare-Trends frisch von den Beautymessen aus Nürnberg, Berlin, Leipzig und Düsseldorf.

Bei so vielen neuen Marken, Produkten und kleinen und großen Trends, ist es gar nicht so easy, den Überblick zu behalten. Welche Begriffe, Trends und Produktinnovationen Ihr als Skincare-Fans kennenlernen solltet? Diese hier!

SKIPCARE & YOGASKIN

Der Minimalismus macht sich auf den Weg in die Beautybranche. Produkte mit möglichst wenigen Inhaltsstoffen sind gerade bei kleinen Labels und im Bereich der Naturkosmetik auf dem Vormarsch. Auch unser Ritual zur Schönheitspflege soll künftig mit weniger Schritten und Produkten auskommen. Dieser Anti-Trend zum aufwendigen koreanischen Pflege-Programm „Layering“ kommt aus den skandinavischen Ländern. Beauty-Experten aus dem Norden sind der Meinung, die Haut leide unter zu vielen Produkten und verlernt, sich selbst zu regenerieren, was im Alter zu Hautproblemen und Allergien führen könnte. Warum also nicht mal der Haut „Skipcare“ mit Produkt-Pause gönnen?!

Einen ähnlichen Ansatz wie die Skandinavier verfolgt die britische Make-up-Artistin Sara Hill. Sie propagiert „Yoga-Skin“ als neuen Wunsch-Teint nach Honey Skin, Glass Skin und Dewy Look. Yoga-Skin kommt dem koreanisch-inspirierten Dewy Look sehr nach. Die Haut soll dabei gesund, rein, hydriert, strahlend und ganz natürlich aussehen – wie nach einer Stunde Yoga, einem Waldspaziergang oder einem knackigen Work-out. Wer Yoga Skin habe möchte, braucht dafür nicht ins Sportstudio zu gehen, sondern nur ins Badezimmer. Dort solltet Ihr Primer, Foundation, Gesichtsöl, Glow Drops, Highlighter und Strobe Cream parat haben, dieses miteinander mischen und mit den Handflächen ins Gesicht einmassieren.

sommersprossen frau

©svetikd/iStock

EXTRAPFLEGE FÜR DIE LIPPEN

Schlenderte ich 2018 über die Beautymessen, so bot gefühlt jede zweite Marke neue Produkte zur Augenpflege an. Patches, Masken, Cremes und Seren, aber auch künstliche Wimpern, Wimpernverlängerung und Wimpernseren sowie dekorative Kosmetika waren der Renner.

Nachdem wir nun wissen, wie wir unsere Augenpartie richtig pflegen, ist ein anderes Körperteil dran: die Lippen. Sicher ist Euch schon aufgefallen, dass es mittlerweile neben dem klassischen Pflegestift gegen Trockenheit zusätzlich viele neue Produkte für samtweiche Lippen gibt. Peelings, Overnight-Treatments, Öle, Seren und aufklebbare Patches sorgen 2019 für einen gesund-gepflegten Kussmund, den wir dann mit den neusten Glossen, Ölen, Lipsticks und – ganz neu – Lipwatern in Szene setzen können. Bussi!

lippenpaarNEUE ÖL-QUELLEN ENTDECKT

Gesichtsöl? Hat sicher jede von Euch im Badezimmer-Regal. Ob Wildrosen-, Oliven-, Kokos- oder Arganöl – Bio-Pflanzenöle zaubern ein samtiges Hautbild und pflegen selbst trockene Partien streichelzart. Gerade im Winter sind die Pflanzenöle eine Wohltat – und eine gute Alternative zu reichhaltigen Cremes. Sie schützen den Teint vor Kälte, spenden pflegende Lipide, Fettsäuren und sekundäre Pflanzenstoffe und stärken so die Hautbarriere.

Auch künftig sind Öle zur Gesichtspflege trendy. Aktuell erfreut sich Baobaböl wachsender Beliebtheit. Das Öl soll Entzündungen hemmen, antioxidativ wirken und den hauteigenen Schutzmantel stärken. Für all das sorgt die hohe Konzentration an gesättigten Fettsäuren. Super für unreine Haut, aber auch für sensible Typen.

Eine Neuentdeckung ist Cannabisöl (CBD). Es hilft gegen Ekzeme, Schuppenflechte und Unreinheiten und soll auch eine verjüngende Wirkung haben.

Das große Comeback des Jahres feiert Rizinusöl. Das nicht komedogene Öl wirkt gegen Unreinheiten und verstopft dabei nicht die Poren. Insider-Tipp: Rizinusöl ist ideal für die Wimpernpflege und eine Alternative zu Wimpernserum.

fläschchen mit ölGESICHTSREINIGUNG: SANFT UND SCHONEND

Ganz neu sind Öle für die Gesichtsreinigung – die Cleansing Oils. Sie trocknen die Haut beim Säubern nicht aus und spenden Feuchtigkeit. Die Reinigungsöle wirken wie ein „Lösungsmittel“ und absorbieren alle ebenfalls ölhaltigen Ablagerung wie Talg, Make-up oder Sonnenschutz von der Haut. Das Öl wird bei der Reinigung in die Haut einmassiert und anschließend mit ein bisschen Wasser zu einer milchigen Emulsion aufemulgiert. Das Öl-Wasser-Gemisch kann entweder mit lauwarmem Wasser oder einem feuchten Mousselin-Tuch abgenommen werden. Danach bitte einen auf den Hauttyp abgestimmten Cleanser für die optimale Reinigung benutzen.

Wer sein Gesicht schonend peelen möchte, kann auf Produkte mit kleinen Kügelchen oder gar Mikroplastik getrost verzichten. Statt derer sind flüssige Peelings mit Fruchtsäuren der Trend des Jahres. Fruchtsäure-Peelings wirken gegen Verhornungen, mindern optisch kleine Narben und können Pigmentierungsstörungen oder Sonnenschäden abmildern. Bei Akne lösen die Säuren verstopfte Talgdrüsen und bremsen Mitesser. Bei trockener und sensibler Haut ist Vorsicht geboten – diese Hauttypen profitieren von sanften Enzympeelings.

frau bei der gesichrsreinigung

©Squaredpixels/iStock

NEUE WIRKSTOFF-WUNDER?

Die Beauty-Industrie ist ständig auf der Suche nach neuen Wirkstoffen, die uns jünger aussehen lassen sollen. Den wahren Jungbrunnen hat noch keiner gefunden, aber es gibt durchaus Extrakte, die unsere Haut mit dem versorgen, was sie braucht, um gesund zu sein und gepflegt auszusehen.

Aktuell ist der Chaga-Pilz ein heiß gehandelter Kandidat für Cremes & Co. Der Heilpilz aus dem finnischen Lappland ist reich an hochwirksamen antioxidativen Inhaltsstoffen, die die Regeneration der Haut unterstützen und bei Hautkrankheiten hilft.

Ein Revival feiert die Zaubernuss (auch Hamamelis genannt). Die Extrakte der Zaubernuss überzeugen mit ihrer entzündungshemmenden und antibakteriellen Pflanzen-Power gerade Frauen mit unreiner Haut.

Neuster Wirkstoff-Hype sind Probiotika. Die lebenden Mikroorganismen aus z. B. Joghurt und Molke sind nicht nur gut für unsere Darmflora, sondern auch für die Haut. Cremes mit Probiotika sollen die Haut vor schädlichen Umwelt-Einflüssen schützen und so der Hautalterung vorbeugen.

frau mit creme im gesicht

©CoffeeAndMilk/iStock

PRODUKT-INNOVATIONEN

Nach der Crememaske aus dem Tiegel, der koreanischen Jelly-Maske und der super praktischen Sheet-Maske (Tuchmasken) sind jetzt Hydrogel-Masken das neue Must-have für Eure Schönheitspflege. Hydrogel-Masken sind wie die Sheet-Masken zum einmaligen Benutzen in Sachets verpackt und zum Auflegen auf das Gesicht bereits vorgeformt. Der wesentliche Unterschied zu den Tuchmasken ist das Material: Hydrogelmasken sind aus hauchdünnem Silikon gefertigt, das Wirkstoffe besser speichern und an die Haut abgeben kann als Sheet-Masken aus Vlies. Das erhöht die Pflege-Power um 50 Prozent – so berichten die Beauty-Unternehmen.

Um das Hautbild zu erfrischen, sind nicht nur Masken eine gute Wahl, sondern auch die neuen Oxygen-Cremes. Sie optimieren den O2-Austausch der Zellen. Damit sorgen sie für einen glatten, rosigen Teint – wie nach einem langen Spaziergang! Der perfekte Muntermacher für müde Zellen.

DAS INTERESSIERT DICH AUCH

Strahlend schöne Haut für den Sommer? Die idealen Komplizen für einen Beauty-Boost par excellence: Ampullen. Die traditionelle Zaubernuss (Hamamelis) erlebt dieses Jahr ein beeindruckendes Comeback als Wirkstoff. Die britische Make-up-Artistin Sara Hill hat den jüngsten Beauty-Trend für 2019 ins Leben gerufen: Yoga Skin.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!