Selbstbräuner ist wie Sonne aus der Tube – mit Soforteffekt. Wer schon zu Beginn des Frühjahrs dezent gebräunt die neusten Fashiontrends zur Schau stellen will, sollte diese Tipps, Tricks und Produkte kennen.

Selbstbräuner gilt als schonende Alternative zu natürlicher Sonne und Solarium, wenn es darum geht, die Haut zu bräunen. Für einen sonnengeküssten Teint, den sogenannten sunkissed-look, braucht Ihr gar nicht lange in der Sonne zu braten oder Euch auf die Sonnenbank zu legen. Super, oder? Wer ein paar Tricks und Kniffe kennt, wird bald Fan der Tubenbräune – denn die neue Generation der Selbstbräuner bietet für jeden Hauttyp ein gutes Produkt: easy im Handling, angenehmer im Geruch, streifenfrei im Ergebnis.

gebraeunte-haut-selftan

SELBSTBRÄUNER: WAS IHR WISSEN SOLLTET

FARBFRAGE 
Das Bräunungsergebnis soll natürlich aussehen, darum sollten helle Hauttypen eine leichte und dezente Tönung wählen. Frauen mit dunkler Haut können eine intensivere Nuance wählen. Die meisten Selftan-Produkte gibt es für verschiedene Hauttöne. Achtet darauf, dass das Gesicht immer heller als der Rest des Körpers gebräunt sein sollte – keinesfalls umgekehrt.

VORBEREITUNG 
Selbstbräuner solltet Ihr am Abend auftragen. Die optimale Vorbereitung auf das Selftanning-Erlebnis beginnt allerdings schon am Morgen. Startet den Tag mit einem Ganzkörperpeeling. Es befreit trockene Hautpartien von abgestorbenen Hautschüppchen. Nun rasiert Eure Beine und cremt Euch mit Feuchtigkeitscreme gut ein. Die Haut kann sich bis zum Abend von möglichen Irritationen erholen, bevor Ihr sie bräunt.

AUFTRAGEN
Tragt Plastikhandschuhe, wenn Ihr Euch an Selbstbräunern zu schaffen macht – so vermeidet Ihr braune Handinnenflächen. Arbeitet Euch nun von den Beinen nach oben. Lotionen werden in kreisenden Bewegungen einmassiert. Sprays könnt Ihr mit einem Abstand von 10-20 Zentimetern gleichmäßig aufsprühen. Für die Ellbogen, Knie, Hände und Füße nur sehr wenig Selbstbräuner auftragen – hier sollte der Tan für ein natürliches Ergebnis dezenter sein. Für das Gesicht solltet Ihr einen anderen/helleren Selbstbräuner als für den Körper verwenden.

selbstbraeuner-effekt

EINWIRKZEIT
Die ersten zehn bis fünfzehn Minuten nach dem Cremen oder Sprayen solltet Ihr keine Kleidung tragen, damit der Selbstbräuner einziehen kann. Nach ca. vier Stunden könnt Ihr mit einer Tönung der obersten Hautschicht rechnen. Am besten lasst Ihr den Selbstbräuner über Nacht einwirken. Verzichtet auf das Tragen von Unterwäsche und zieht einen lockeren Schlafanzug an.

HALTBARKEIT
Damit Eure Haut möglichst lange ebenmäßig gebräunt bleibt, gibt es ein paar Verhaltensregeln: wenig duschen, keine Wannenbäder und tägliche Hautpflege mit einer Feuchtigkeitscreme. Warum das nötig ist? Selbstbräuner färben nur die erste Hautschicht ein. Da sich die Hautschüppchen nach einer Woche ablösen, ist mit ihnen auch die Farbe weg. Je durchfeuchteter die Haut ist, umso weniger schuppt sie sich und die Bräune bleibt länger.

SELBSTBRÄUNER ALS SONNENSCHUTZERSATZ?
Selbstbräuner schützt NICHT vor Sonnenbrand. Wer sonnen will, muss Sonnencreme benutzen! Ihr solltet auch eine Tagescreme mit LSF benutzen, damit Ihr auch geschützt seid, wenn Ihr in der Mittagspause im Freien sitzt oder mit der Freundin ein Eis essen geht.

sonnenschutz-auftragen-selftan

SELBSTBRÄUNER: WELCHER IST FÜR MICH DER RICHTIGE?

SELBSTBRÄUNER ZUM SPRÜHEN 
Super einfach anzuwenden sind Selbstbräunersprays. Das Ergebnis wird sehr regelmäßig, wenn es Euch gelingt, das Spray immer mit dem gleichen Abstand zur Haut aufzusprühen. Besonders gut sind Sprays mit einem sehr feinen Sprühnebel, der sich sofort auf die Haut legt. Dann braucht Ihr auch nicht mit den Fingern nachzuhelfen und vermeidet so gelbe Handinnenflächen. Sprays eigenen sich für alle Hauttypen.

SELBSTBRÄUNUNGSÖL
Ihr habt trockene Haut? Dann solltet Ihr Euch Selbstbräunungsöl ansehen. Die Öle haben pflegende Inhaltsstoffe, die Eure Haut geschmeidig machen und feine Linien und Fältchen pflegen und bräunen. Öle mit Tanning-Effekt sind auch prima für reife Haut.

SELBSTBRÄUNER ZUM MISCHEN MIT DER LIEBLINGSCREME
Um sich individuell an die persönliche Bräune heranzutasten, gibt es einige Selbstbräunerpräparate, die man mit seiner Gesichts-/Körpercreme oder Bodylotion mischen kann. So habt Ihr die Möglichkeit, Eure liebste Tagespflege zu nutzen und die Bräune von Tag zu Tag zu intensivieren – oder eben auch nicht. Meist sind die Tanning-Resultate mit Selbstbräunern zum Mischen mit der eignen Pflege die natürlichsten. Tipp für die Dosierung: weniger Selbstbräuner, mehr Creme. Achtet immer penibel auf die Anwendungshinweise des Produktes.

selbstbraeuner-im-test

SELBSTBRÄUNUNGSTÜCHER 
Der Vorteil an Selbstbräunungstüchern ist, dass die Tücher ebenmäßig mit dem Selbstbräuner durchtränkt sind. Ihr könnt Euch von den Beinen bis zum Dekolleté hocharbeiten. Wenn das Tuch schon fast trocken ist, könnt Ihr Hände, Ellbogen, Knie und Füße damit tönen. So wird das Ergebnis natürlich. Vor dem Gebrauch der Tücher Handschuhe anziehen.

SELBSTBRÄUNUNGSMOUSSE
Selbstbräunungsmousse ist vom Handling her wie Rasierschaum zu behandeln. Ihr solltet die Mousse aber nicht direkt auf die Haut auftragen, sondern auf einen Waschlappen und dann auf dem Körper verteilen, sonst können dunkle Flecken entstehen. Die Mousse hat den Vorteil, dass Ihr seht, wo sie schon eingezogen ist und wo nicht – bei Cremes & Co ist das schwieriger zu erkennen.

SELBSTBRÄUNER FÜR DAS GESICHT
Für das Gesicht gibt es spezielle Selbstbräuner, da die Gesichtshaut empfindlicher ist als die des Körpers. Fettige Haut könnt Ihr mit einem Gel bräunen, trockene Haut mit einer Lotion oder einem Öl. Auch für sensible Haut gibt es Selbstbräuner, die ohne Duftstoffe auskommen und die Haut nicht reizen (schaut mal bei Comodynes oder Eau thermale Avène). Normale Hauttypen haben die freie Auswahl.

natuerliche-selbstbraeuner

SELBSTBRÄUNER VON NATURKOSMETIKMARKEN
Alle Mädels, die Naturkosmetik schätzen und benutzen, müssen nicht auf Selbstbräuner verzichten. Einige Naturkosmetikmarken bieten Selbstbräuner an – z. B. The Organic Pharmacy oder Annemarie Börlind. Ganz neu ist ein Karottenöl von Melvita, das die Haut ganz natürlich bräunlich färbt.

SELBSTBRÄUNER IM ÜBERBLICK

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Lust auf natürliche Sonne? Dann achtet auf den richtigen Sonnenschutz. Nicht nur die Haut ist im Sommer schnell gestresst, auch das Haar kann spezielle Pflege gebrauchen. Und wenn Ihr gerade so gar nicht an Sonne, Freizeit und Urlaub denkt, sondern im Büro Höchstleistung vollbringt, könnt Ihr Euch die Sonnenbräune einfach ins Gesicht schminken.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!