Eure Haut wirkt matt und fahl? Dann verhilft ein Peeling schnell zu neuer Frische und gesundem Glanz! Ein Körperpeeling mit z. B. grobem Meersalz, Reispulver oder zerkleinerten Fruchtkernen entfernt abgestorbene Hautschüppchen im Nu und regt die Durchblutung des Bindegewebes an. Wie das klappt? Peeling einfach in kreisenden Bewegungen sanft einmassieren, drei Minuten einwirken lassen und abduschen. An besonders rauen Stellen wie z. B. den Ellbogen mit etwas mehr Druck einmassieren. Das Ergebnis: ein rosiger, frischer Teint und eine samtweiche Haut!

Auch im Gesicht sorgt ein Peeling für mehr Glow. Doch nicht jeder Hauttyp verträgt ein Peeling gleich gut. Wenn Ihr zu Rötungen und Neurodermitis neigt, bitte nicht peelen. Alle anderen Ladys können Ihrer Haut ein mal pro Woche eine Abreibung verpassen. Verwendet dafür bitte kein Körperpeeling, sondern ein spezielles Gesichtspeeling. Das ist wichtig, denn die Peelingkügelchen sind auf die sensible Gesichtshaut abgestimmt und viel feiner und sanfter. Wer zu trockener Haut neigt, pflegt nach dem Peeling die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme. Wer gegen Falten etwas tun möchte, benutzt Anti-Age-Pflege. Und wer zu fettiger unreiner Haut neigt, kann mit desinfizierenden Gelen die Haut beruhigen. Hauptsache, nach dem Peeling gibt’s die passende Pflege!

Abreibung gefällig? Bitteschön!

Mein DIY-Peelingtipp:

Vermengt vier Esslöffel grobes Meersalz mit drei Teelöffeln Olivenöl, drei Teelöffeln feinkörnigem Zucker und drei Teelöffeln Honig. Körper mit der Masse einmassieren und kräftig in kreisenden Bewegungen abrubbeln. Nun abduschen und mit einem warmen Handtuch die Haut abtupfen. Das Öl hinterlässt einen feinen Schutzfilm auf der Haut, die nun samtweich gepflegt ist und wunderbar glänzt. Ein super Peeling, um z. B. Selbstbräunerrückstände loszuwerden.

Noch mehr DIY Peelings gibt’s in unserem Beitrag DIY Peelings für einen strahlenden Teint.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!