Der Business-Look ist nicht nur eine Frage der Mode, sondern auch des Make-ups. Bei Meetings, Projektbesprechungen oder Kundenterminen entscheiden manchmal Kleinigkeiten darüber, was wir für einen Eindruck hinterlassen. Wir sollten also die gängigen Regeln in Sachen Business-Make-up kennen, damit wir unsere Stärken auch nach Außen transportieren können. 

Der erste Eindruck ist immer noch am ausschlaggebendsten – das ist das Resultat einer US-Studie zum Thema Äußerlichkeiten im Job. Make-up und Co. unterstreichen für das Gegenüber oftmals die erste Einschätzung einer Person und können die Wahrnehmung mitunter beeinflussen. Ob es das Bewerbungsgespräch, das Geschäftsessen oder das Meeting ist, ein souveränes Auftreten im Job ist entscheidend. Umso wichtiger ist es, dass das Styling sitzt und man sich wohl in seiner Haut fühlt.

Make-up-Faux Pas können die Aufmerksamkeit auf verschmierten Lippenstift, schlecht geklebte Wimpern oder zu viel Glitzer lenken – schade, wenn man mit anderen Stärken punkten möchte. Im Job zählt: „Weniger ist mehr“!

frauen bueroBEAUTY-REGELN IM JOB

1.) STRAHLKRAFT
Gegen ein bisschen Strahlkraft für’s Gesicht ist nichts einzuwenden. Highlighter, Illuminator und Schimmer in Rosé, Champagner oder Gold bringen müde Gesichter wieder zum Strahlen und sorgen für eine frische, tatkräftige Ausstrahlung. Für einen natürlichen Effekt gibt man ein wenig Highlighter auf die Wangenknochen, unter die Augenbrauen und mittig auf den Nasenrücken.

highlighter©Clarins Instant Light Highlighter Base, ca. 31 Euro über clarins.de | ©ILIA Illuminator, ca. 34 Euro über niche-beauty.com | ©Nude by Nature Touch of Glow Highlighter Stick, ca. 20 Euro über douglas.de | ©Rodial Highlighter Pen, ca. 33 Euro über niche-beauty.com | ©M.A.C. Mineralize Skinfinish Powder, ca. 32 Euro über maccosmetics.de |©RMS Beauty Living Luminizer, ca. 38 Euro über niche-beauty.com

2.) MAT(T)IRIAL GIRL
Eine stark glänzende Haut erweckt schnell einen gestressten und angestrengten Eindruck. Abhilfe schafft hier eine mattierende Foundation, die Fett und Glanz absorbiert und langanhaltend für einen souveränen Look sorgt. Die Mikropuderpartikel in den neuen Formulierungen zerplatzen beim Auftrag und sorgen direkt für ein mattes Finish.

Wer eher zu trockener Haut neigt, sollte allerdings die Finger davon lassen, denn matte Foundations betonen trockene Hautstellen und lassen die Haut unregelmäßig und schuppig aussehen. Hier empfiehlt es sich die Haut nur in der T-Zone abzupudern.

office foundatioln©Clinique Stay-Matte Oil-Free Foundation, ca. 31 Euro über clinique.de | ©L’Oréal Paris Indefectible Matt, ca. 13 Euro über douglas.de | ©Marbert SuperMat Plus Mattierendes Make-up, ca. 28 Euro | ©Manhattan Powder Matt Make Up, ca. 8 Euro | ©ASTOR Mattitude Anti Shine Make-up, ca. 8 Euro

3.) TAUPIERTE NÄGEL
Wenn sich eine Farbe in der Geschäftswelt durchgesetzt hat, dann Taupe. Das Beige-Grau ist die Perfektion des Business-Chics und passt zu jedem Anlass. Außerdem punktet die cleane Farbe mit ihrer Vielseitigkeit: Sie lässt kurze Nägel länger wirken und zaubert so schlanke, schöne Hände.

office nagellack©ANNY No. 10316_80, ca. 10 Euro über douglas.de | ©Artdeco Art Couture Nail Lacquer couture white-grey Nr. 821, ca. 9 Euro | ©BeYu Matt Color Nail Lacquer Nr. 183, ca. 7 Euro | ©OZN Nagellack Hilary, ca. 15 Euro über allforeves.com | ©MANHATTAN Super Gel Nail Polish Time for Taupe, ca. 5 Euro

4.) „SCHAU MIR IN DIE AUGEN KLEINES!“
Ein fester Blick ist Gold wert, wenn man Kunden oder den Chef von einer guten Idee überzeugen will. Unterstreichen kann man ihn mit dunklem Kajal oder Eyeliner am oberen Wimpernkranz. Das verdichtet optisch die Wimpern und macht den Blick intensiver.

Bei Lidschatten sollte man dezent bleiben und zu matten Farben greifen, denn Glitzerpartikel können schnell nach Party-Queen aussehen. Sanfte Farben wie warme Brauntöne, dunkles Grün, Mauve, Nude oder Rosétöne, passen zu jedem Outfit und Anlass.

office lidschatten©Urban Decay NAKED 2 Lidschatten-Palette, ca. 53 Euro über douglas.de | ©Annemarie Börlind Puderlidschatten Green Moss, ca. 13 Euro | ©Arabesque Sweet Temptation Lidschatten Nr. 260 Zart Rosé, ca. 6 Euro | ©Kjaer Weis Eye Shadow Cloud Nine rosé beige, ca. 38 Euro über niche-beauty.com | ©ASTOR EyeArtist Luxury Eyeshadow Palette, ca. 8 Euro

5) LIPPENBEKENNTNISSE
Tatsächlich dürfen Lippen im Job rot sein, denn die heiße Farbe steht für Selbstbewusstsein und Stärke. Zu glänzend oder gar glossig darf es allerdings nicht sein!

Bei roten Lippen ist ein Lipliner Pflicht. Außerdem wird mit zwei Schichten Farbe gearbeitet: Der erste Auftrag wird mit einem Kosmetiktuch abgetupft, dann wird eine neue Schicht aufgetragen. Der Rest des Make-ups ist schlicht. Nur ein bisschen Mascara und Puder, fertig.

Wer kein Rot-Typ ist, setzt auf Rosenholz-Töne. Die Farbe bringt die natürliche Lippenfarbe gut zur Geltung und passt auch zu dunklen Hauttypen.

office lippenstift©Laura Mercier Lippenstift, ca. 28 Euro über douglas.de | ©Kjaer Weis Lip Tint Passionate – raspberry, ca. 39 Euro über niche-beauty.com | ©Absolute New York Matte Lipstick Dark Red, ca. 7 Euro über parfumdreams.de | ©H&M Velvet Lip Cream Enchanté, ca. 8 Euro über hm.com | ©Clarins Jolie Rouge Lippenstift, ca. 25 Euro über douglas.de | ©Und Gretel Lippenstift, ca. 40 Euro über undgretel.com

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

Um den Business-Look abzurunden, braucht es natürlich das passende Office-Outfit. Außerdem darf auch ein Büro-taugliches Parfum nicht fehlen. Für den perfekten Kussmund sorgt ein guter Lipliner – essentiell für eine lange Haltbarkeit.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!