Indem Richard Quinn Demi-Couture Fähigkeiten mit Polsterstoffen der 1960er-Jahre und seiner eigenen Note bei Formen und Silhouetten mischte, gewann der Absolvent des St. Martins College- den H&M Design Award 2017. Jetzt hat er in Zusammenarbeit mit H&M eine Kollektion entworfen, die ab dem 5. Oktober im Londoner Flagship-Store in Oxford Circus sowie weltweit online erhältlich sein wird.

„Wir sind der Meinung, dass Richards Kollektion eine hervorragende Kombination aus Kreativität, technischen Fähigkeiten und einem ethischen Denkansatz ist. Daraus sind wunderschöne, einzigartige Teile hervorgegangen, die sowohl modisch als auch tragbar und begehrenswert sind“, so Ann-Sofie Johansson, Creative Advisor bei H&M und Juryvorsitzende des H&M Design Award.

hm

©H&M

Prints von Kopf bis Fuß, übertriebene Silhouetten und eine unerschrockene Einstellung sind die wesentlichen Merkmale der H&M Design Award 2017 Kollektion von Richard Quinn. Als er die Kollektion entwarf, ließ sich der Designer von den traditionellen Bildern der 50er- und 60er-Jahre inspirieren, jedoch nicht ohne auf seine eigene Handschrift zu verzichten. Also spielte er auf eine neue Art und Weise mit Formen und Textilien.

Ein trägerloses Ballkleid mit einem mehrfarbigen Blumendruck spiegelt die New-Look-Silhouette wider: ein Korsett und Tüll innen sowie ein Ballonsaum für noch mehr Volumen. Diesem Modell wird ein voluminöser Mantel mit Metallic-Blumenprint entgegengestellt. Unterdessen erhält ein klassischer Trenchcoat ein Update in Oversized-Passform mit betonten Schultern im Stil der 1980er und einem lebhaften Futter mit Rosenprint. Dieser lässt sich wiederum mit hohen Overknees-Stiefeln mit einem weiteren dramatischen Blumendruck kombinieren.

hm kleid

©H&M

hm 2

©H&M

hm stiefel

©H&M

Der in London geborene und aufgewachsene 26-jährige Richard schloss den MA-Studiengang des Central Saint Martins 2016 ab. Er erhielt den H&M Design Award 2017 von einer Jury, die aus Ann-Sofie Johansson (Creative Advisor von H&M), Imran Amed (Founder, CEO und Editor-in-Chief von Business of Fashion), Margareta van den Bosch (Creative Advisor von H&M), Yasmin Sewell (Fashion Director von Style.com), Pernille Teisbaek (Founder und Creative Director von Social Zoo) und Zanita Whittington (Creative Director von Azalle und Zanita Studio).

Über den H&M Design Award
Der H&M Design Award wurde 2012 ins Leben gerufen, um junge Designer zu unterstützen. Der jährliche Preis zeigt das starke Engagement von H&M für die Zukunft der Mode: junge Designer werden am Anfang ihrer Karriere ermutigt sowie die neue Generation inspiriert, Mode als ihren Weg für die Zukunft zu wählen.

Quelle/Bildquelle: H&M

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!