Was ist eigentlich ein Boiler Suit, sind Ugly Sneaker wirklich hässlich, und warum reden alle von Fancy Shirts? Damit auch Ihr für den nächsten Fashion-Talk bestens gerüstet seid, erklären wir Euch jetzt die wichtigsten Trend-Begriffe des Modejahres 2018!

Trends und Styles sind immer im Wandel und damit auch der modische Fachjargon. Doch das trägt auch den ein oder anderen verbalen Stolperstein mit sich, denn nicht jeder weiß, was mit aktuellen Trendbegriffen, wie Open Hem, Easy Kick oder Utility, gemeint ist. Damit Ihr immer auf dem Laufenden bleibt, haben wir ein kleines Modelexikon angelegt, in dem wir Euch die wichtigsten Fashionbegriffe der Saison erklären.

ATHLEISURE

Der Begriff „Athleisure“ vereint unsere beiden Lieblings-Disziplinen: Sport und Fashion. Er setzt sich zusammen aus „Athletic“ und „Leisure“, dem englischen Wort für Freizeit, und beschreibt den Trend, funktionale Sportkleidung mit eleganten Gegenspielern im Alltag zu kombinieren, wie beispielsweise eine Jogginghose mit einer Bluse.

BOILER SUIT

Ein Boiler Suit (zu dt. „Kesseleanzug“) ist eine andere Bezeichnung für Overall mit vorwiegend langen Ärmeln und Hosenbeinen.

BROKAT

Unter Brokat versteht man ein schweres, festes und gemustertes Gewebe aus Seide oder Rayon, in das Gold- oder Silberfäden eingewoben sind. Brokat wird aktuell im Stilbruch zu lässigen Streetstyle-Elementen, wie Sweatshirts oder Sneakern, getragen.

CAPSULE COLLECTION

Eine Capsule Collection ist eine einmalige, limitierte Kollektion, die vorwiegend im Rahmen einer Kooperation entsteht (z.B. aktuell Viktor&Rolf x Zalando). Das bedeutet: zwei Labels entwerfen gemeinsam ein Produkt, um die Bekanntheit und Begehrlichkeit zu steigern.

CHINOS

Chinos sind lässige Baumwollhosen mit Bügelfalte und Schubtaschen. Während sie für Männer echte Klassiker sind, rücken sie jetzt auch wieder verstärkt für Frauen in den Fokus. Getragen werden sie in den verschiedensten Kombinationen: sportlich mit Sneakern und Shirt oder eleganter mit Heels und Bluse.

COMBAT BOOTS

Als Combat Boots (zu dt. „Kampfstiefel“) wurden ursprünglich Stiefel für Soldaten bezeichnet. Sie werden meist aus Leder gefertigt, was sie besonders robust und wasserfest macht, und haben eine rutschfeste Profilsohle.

CROPPED JEANS

Während vor vielen Jahren der „Hochwasser-Schnitt“ eher kritisch beäugt wurde, weil er eben oftmals nicht gewollt war und man irgendwie aus der Jeans herausgewachsen aussah, hat sich die 7/8-Form mittlerweile als ernstzunehmendes Hosen-Modell etabliert. Gekrempelt oder fransig abgeschnitten, schmal zulaufend oder leicht ausgestellt – die oberste Maxime lautet: der Knöchel darf und muss gezeigt werden.

CUT OUT

Cut out ist der Trendbegriff für Mode mit einem oder mehreren Löchern. Bei diesem Look sehen die Kleidungsstücke aus, als wären sie mit einer Schere bearbeitet worden, dabei betonen die Löcher den Körper und setzen ihn in Szene.

DECONSTRUCTION

Im Fokus von dekonstruierter Mode stehen Trendteile die aussehen, als wären sie aus zwei Produkten zusammengesetzt. Formen und Silhouetten lösen sich auf, unterschiedliche Materialien treffen aufeinander, Knopfleisten werden verschoben, Nähte nach außen gekehrt und Schnitte verlaufen asymmetrisch. Das Spiel mit modischen Gegensätzen ist ein Fashion-Statement par excellence und bringt Bewegung in die Garderobe.

EASY KICK

Der Begriff „Easy Kick“ bezeichnet schmale, etwas kürzer geschnittene Hosenformen mit leicht ausgestelltem Saum und Blick auf die Knöchel.

FANCY SHIRTS

Fancy Shirts (zu dt. „schrill“, „ausgefallen“) sind aufsehenerregende Oberteile mit Logos, Schriftzügen oder Prints, die häufig auch mit Applikationen, wie Steinen und Pailletten, besetzt sind.

FLARED JEANS

Flared Jeans sind Hosen mit gemäßigt bis weitem Schlag. Grundsätzlich gibt es zwei verschiedene Schnittformen der Schlaghose. Bei der einen beginnt der Schlag unterhalb des Knies, der andere Schnitt fällt bereits am Oberschenkel locker und läuft ähnlich einer Marlene-Hose in einem weiten Schlag aus.

GALON

Der Galon bezeichnet den meistens aus Seide bestehende Zierstreifen auf beiden Außennähten der Smoking- oder Frackhose. Aktuell ziert der Galonstreifen als ultimatives Trenddetail lässige Stoff- und Jeanshosen.

HOODIE

Der Hoodie (Kapuzenpulli) ist ein Pullover – meistens Sweatshirt – mit einer angesetzten Kapuze. Häufig besitzt er auch eine tunnelartige Bauchtasche. Der Hoodie ist aktuell nicht mehr nur das Must-have für Streetwear-Fans, sondern auch zentraler Baustein für das Crossdressing und wird vorwiegend in Kombination mit femininen Kleidungsstücken getragen.

LOOSE FIT

Loose Fit (zu dt. „lockerer Sitz“) ist eine lässige, locker geschnittene Passform und im Grunde genommen das Gegenteil von Slim-Fit oder Skinny-Fit.

OPEN HEM

Open Hem (zu dt. „offener Saum“) ist ein Trend, der häufig im Zusammenhang mit Denim aufkommt. Der offene Saum steht dabei für Lässigkeit und Coolness.

PANEL JEANS

Jeans mit einem seitlichen, kontrastreichen Streifen aus Samt, Cord, Satin oder andersfarbigem Denim, dem sogenannten Panel (s. Galon).

PANTONE

Pantone, weltweit anerkannter Farbexperte und Anbieter von professionellen Farbstandards für die Designindustrie. Jedes Jahr definiert das Pantone Institut eine herausragende Trendfarbe. In 2018 lautet diese Ultra Violet.

PUFFER JACKET

Puffer Jackets (oder: Puffa Jackets) sind voluminös geschnittene Stepp- oder Daunenjacken.

RAW DENIM

Raw Denim (oder: Dry Denim) ist die Bezeichnung für einen ungewaschenen, festen/steifen Jeansstoff.

SOCK BOOTS

Sock Boots sind Stiefeletten mit Absatz und einem Socken-ähnlichen, hautengen Schaft.

TRACK PANTS

Die Track Pant (zu dt. Trainings- bzw. Jogginhose) hat eine lässige Passform und ist ebenso wie der Hoodie zentraler Baustein für das Crossdressing. Kombiniert wird sie vorwiegend mit femininen Kleidungsstücken.

UGLY SNEAKER

„Ugly Sneaker“ (auch: „Chunky Sneaker”, „Dad Sneaker” oder „Nerd Sneaker“) sind klobige, unförmige Turnschuhe und haben neben einer futuristischen Sohle oftmals auch ungewohnte Farbkombinationen. Die französische Luxusmarke Balenciaga kreierte mit dem „Triple S“ den Prototypen des „Ugly Sneakers“.

UTILITY

Utility Fashion (zu dt. „Nützlichkeit“) ist Mode mit Workwear-Einflüssen, wie rustikale Stoffe, Zipper oder aufgesetzte Taschen. In 2018 wieder angesagt: die Cargohose.

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Ob klassisch, verkürzt oder dekonstruiert – selten zeigte sich der Trenchcoat so vielseitig, wie in dieser Saison. Wir zeigen Euch die schönsten Modelle – Shoppingtipps inklusive! Die Handtaschen von Luxus-Designern sind heiß begehrt, doch leider nicht für den Geldbeutel von Normalsterblichen ausgelegt. Für alle, die sich mal wieder blitzverliebt haben, kommt jetzt die Lösung: Budgetfreundliche Lookalikes von MANGO, die den Originalen in (fast) nichts nachstehen!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!