Sinkende Temperaturen, fieses Nieselwetter, der Himmel grau in grau: Der Blick nach draußen in die triste Herbst- und Winterlandschaft bringt sicherlich keinen großen Motivationsschub im Job. Wie gut, dass es diese dekorativen Schreibtisch-Trends gibt – sie pimpen den Arbeitsplatz auf und machen müde Schreibtischtäter wieder munter…

KLEIN, ABER OHO!

Wie heißt es so schön. „Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die glücklich machen“. So auch in diesem Fall. Sprich: Ihr müsst Eurem Schreibtisch keine Rundumerneuerung verpassen, um dem Blues entgegenzuwirken. Wie wäre es mit schicken Dokumentenclips, bunten Büroklammern oder goldglänzendem Tape, die das gewisse Etwas an Euren Arbeitsplatz bringen? Kleine Details, große Wirkung!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JO & JUDY (@joandjudy) am

MEHR MOTIVATION, BITTE!

Ganz ehrlich: Ein motivierender Spruch, der mit jeder Menge GRL PWR um die Ecke kommt, kann manchmal Wunder bewirken. Egal, ob auf der Kaffeetasse, einem Notizheft, dem Kalender oder einer Postkarte – ein Blick auf die „geheime“ Botschaft genügt und Ihr wisst: „Yes I can!“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JO & JUDY (@joandjudy) am

GO GREEN, GIRL!

Tropisches Flair im Büro gefällig? Pflanzen wie Farne oder Friedenslilien hauchen dem Office wieder Leben ein – und punkten on top mit einer luftreinigenden Wirkung. Wer nicht mit einem sonderlich grünen Daumen gesegnet ist, stellt sich am besten Kakteen und Sukkulenten an den Platz – sie brauchen kaum Wasser und sind super pflegeleicht.

An Eurem Arbeitsplatz ist nicht ausreichend Stellfläche vorhanden? Auch hierfür gibt es die perfekte Lösung: Entscheidet Euch für eine Schreibtischunterlage mit Palmen-Print, ein Notizbuch mit Kakteen-Druck oder ein botanisches Poster. Allesamt platzsparend und mindestens genauso schön anzusehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JO & JUDY (@joandjudy) am

LISTEN-LIEBE DE LUXE

Ihr seid große Fans von To-do-Listen? Dann darf eine solche an Eurem Arbeitsplatz natürlich nicht fehlen. Sie sortiert den Berg an Aufgaben, der gerade noch durch Eure Köpfe schwirrt, fein säuberlich auf Papier und sorgt so für Struktur im Kopf und ein entspanntes Gefühl im Körper. Auf was wartet Ihr noch? Aufgaben aufschreiben, erledigen und abhaken – eine nach der anderen!

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von JO & JUDY (@joandjudy) am


SORGEN FÜR MEHR STYLE AM SCHREIBTISCH

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Der Alltag wird immer stressiger – deshalb sehnen wir uns nach einem harten Arbeitstag oder einer anstrengende Woche danach, zu entspannen, durchzuatmen und neue Kraft zu tanken. Dafür muss es nicht zwangsläufig der luxuriöse Spa-Aufenthalt sein. Auch im heimischen Badezimmer kann man sich mit ein paar Tipps und Tricks eine stimmungsvolle Wellness-Oase schaffen.  Nein, bei dem zugegeben etwas morbide klingenden Swedish Death Cleaning handelt es sich nicht etwa um eine radikale Detox-Kur nach skandinavischem Vorbild. Stattdessen verbirgt sich dahinter eine Tradition, die Ordnung ins Leben bringt. Wir stellen euch die Methode zum strukturierten Ausmisten vor und erklären, was diese eigentlich mit dem Tod zu tun hat. Das Internet und die sozialen Medien sind unsere alltäglichen Begleiter. Doch statt praktische Helfer zu sein, können sie schnell auch zur Belastung werden. Permanente Erreichbarkeit und Kontrollzwang sorgen bei vielen Nutzern dazu, dass sie sich gestresst fühlen. Eine Pause von den sozialen Medien hilft, den Fokus neu zu setzen und Verhaltensmuster zu ändern. Digital Detox lautet das Schlüsselwort!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!