Egal ob übergroße Nerd-Brille oder ein dezentes Modell – Brillen sind ein Trend-Accessoire. Doch was das Augen-Make-up angeht, haben es Brillenträgerinnen nicht immer leicht. Je nachdem ob man weit- oder kurzsichtig ist, können die Augen durch die Brillengläser optisch entweder vergrößert oder verkleinert wirken. Doch nicht nur bei der Stärke der Brillengläser, auch in Sachen Gestell gilt es Einiges zu beachten. Wir erklären Euch, worauf ihr als Brillenträgerinnen beim Schminken achten solltet.

Eine Brille lenkt die Aufmerksamkeit ganz automatisch auf die Augen. Eine gepflegte Augenpartie ist deshalb das A und O! Das fängt schon bei den Augenbrauen an: Diese sollten regelmäßig in Form gebracht werden und schön definiert sein. Überflüssige Härchen sollten regelmäßig weggezupft werden. So sehen die Augenbrauen gepflegter aus. Lücken können mit einem Augenbrauenstift oder -puder aufgefüllt werden. Übrigens sollten die Augenbrauen immer ganz zu sehen sein und nicht von der Brille verdeckt werden. Das sorgt für einen wachen Blick. Auch ein Concealer ist Pflicht, denn leider werfen Brillengestelle oft zusätzliche Schatten auf das Gesicht. Diese Schatten lassen sich, genau wie Augenringe, mit einem Concealer abdecken. Verteilt den Concealer fächerförmig unter den Augen und zieht in leicht nach unten. Dann nur noch gut verblenden und fertig. Wer zu Trockenheitsfältchen oder Rötungen rund um die Augen neigt, sollte auf eine gute Augenpflege auf keinen Fall verzichten.

schminken mit brille

© iStock.com/Andry5

MAKE-UP-TIPPS FÜR WEITSICHTIGE

Brillengläser für Weitsichtige wirken wie eine Lupe und vergrößern die Augen optisch. Damit die Augen nicht unnatürlich groß wirken, sollte man mit dunklerem, mattem Lidschatten arbeiten und Eyeliner benutzen. Mit einem Lidstrich bekommen die Augen einen Rahmen und erscheinen nicht mehr so vergrößert. Bei der Mascara gilt das Motto „Weniger ist mehr“. Also auf keinen Fall zu viel auftragen. Außerdem ist eine Mascara, die die Wimpern perfekt trennt, die beste Wahl! Extra-Tipp: Creme-Lidschatten lässt sich prima verblenden! Investiert in gute Pinsel für einen sauberen Strich! Weil Eure Augenpartie wie unter einem Vergrößerungsglas erscheint, sind Augencremes gegen Linien und Fältchen unerlässlich.

make-up-tipps weitsichtige

© Silhouette®

MAKE-UP TIPPS FÜR KURZSICHTIGE

Brillengläser für Kurzsichtige lassen die Augen kleiner erscheinen. Um dem entgegenzuwirken, solltet man zu hellem Lidschatten, gerne auch in Pastellfarben, greifen. Helle Farben öffnen die Augen optisch. Deshalb sollte man  auch auf starke Lidstriche in dunklen Farben verzichten. Stattdessen kann man aber die Wimpern kräftig tuschen und zuvor mit einer Wimpernzange arbeiten. So wirkt der Blick wacher und die Augen größer. Extratipp: Kurzsichtige tun sich beim Schminken schwer, weil sie ohne Brille nicht scharf sehen können, darum empfiehlt sich ein Vergrößerungsspiegel!

make-up-tipps kurzsichtig

© Silhouette®

AUF DAS BRILLENMODELL KOMMT ES AN

Brillen gibt es in den unterschiedlichsten Formen und Farben, deshalb ist es wichtig, dass auch das Make-up zum Modell passt. Bei großen, auffälligen Fassungen sollte das Make-up insgesamt dezenter gehalten werden – auf knallige Farben also lieber verzichten. Stattdessen dürfen aber die Lippen betont werden und so ein tolles Gegenstück zur auffälligen Brille bilden. Bei schlichten, schmalen oder randlosen Brillen gilt es, darauf zu achten, dass der Lidstrich nicht zu kräftig ausfällt – er sollte mit dem Design der Brille harmonieren.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Wer auf der Suche nach einer neuen Brille ist, hat häufig die Qual der Wahl, schließlich sollte die Sehhilfe nicht nur praktisch, sondern auch stylisch sein, aber vor allem auch zur eigenen Gesichtsform passen. Außerdem: Von wegen spießig, nerdy oder nur was für die Oma! Brillenketten haben ein stylischen Make-over bekommen und sind obendrein auch noch super praktisch.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!