Wir Frauen brauchen unseren Schönheitsschlaf“, sagt meine Mutter immer. Früher, als ich noch ein Teenie war, habe ich das belächelt. Heute, mit Anfang 30, weiß ich: Sie hat Recht. Während wir nachts schlafen, arbeitet unsere Haut. Schäden von UV-Strahlung und anderen Umwelteinflüssen werden repariert, die Haut regeneriert und die Zellen erneuern sich. Diesen Prozess können wir mit einer individuell auf unseren Hauttyp abgestimmte Feuchtigkeitspflege unterstützen, damit die Haut am Morgen frischer, praller und straffer aussieht.

Aber welche Nachtcreme ist nun die richtige? Wenn Ihr gegen Fältchen etwas tun wollt, dann schaut, dass Eure Creme oder Eurer Serum Wirkstoffe wie z. B. Retinol oder Hyaluronsäure enthält. Wer fettiger Haut mattieren möchte, sollte auf Gurkenextrakt in seiner Nachtpflege achten. Ihr habt sensible Haut? Dann nehmt eine Nachtpflege aus der Naturkosmetik – ohne Auszüge von Mineralölen, ohne Parabene und Konservierungsstoffe. Ganz neu auf dem Beautymarkt sind die „Overnight-Masken“. Mein Liebling ist die „Drink up intense overnight“ von Origins. Einfach auftragen und schon nach wenigen Minuten ist sie komplett eingezogen. So klebt nichts am Kissen, und am nächsten Morgen sind kleine Fältchen verschwunden.

Die besten Nachtarbeiter für Euch im Überblick:

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!