Dessoustrends 2015: So heiß wird der Herbst

[dropcap size=big]W[/dropcap]enn es draußen wieder kälter wird, die Tage kürzer und die Nächte länger, dann neigt sich der Sommer dem Ende. Zeit, dass es wieder gemütlicher, kuscheliger und ruhiger zugeht. Der Herbst ist die perfekte Jahreszeit für DVD-Abende, Gammelsonntage im Bett, Pyjamaparties mit den Freundinnen und besonders für viel mehr Zweisamkeit mit dem Liebsten. Letzteres verlangt nach einer besonderen Garderobe, die sich erst dann zeigt, wenn die Hüllen gefallen sind: die Dessous.

In diesem Herbst überrascht uns das Drunter mit kräftigen Farben, feinen Fetisch-Details, Materialmixen und dem Comeback des Styles der Fünfzigerjahre à la Marilyn Monroe.

Beautypunk zeigt Euch die schönsten Dessous, die jeder Frau stehen – egal ob kleiner oder großer Busen, schlanke oder kräftigere Statur.

Werbung
© Triumph

© Triumph

Lingerie in der Farbe der Liebe
Chilli-Rot, Bordeaux, Rost-Rot und Kirsch geben im Herbst nicht nur den Ton bei den fallenden Blättern an, sondern auch bei den Dessous. In der Farbe der Liebe zeigen sich die verführerischen Modelle mit Spitze nur allzu gern. Wusstet Ihr, dass rote Unterwäsche Glück bringen soll, wenn man sie zu Silvester trägt. Für alle, die gerne ganz früh planen, gehört also ein rotes Set definitiv in die Wäscheschublade.

© Vanity Fair

© Vanity Fair

Stoffwechsel bei BH und Höschen
Edle Dessous sind kein Bedarfsartikel, sondern ein Symbol für Sinnlichkeit. Sie möchten nicht nur angeschaut, sondern auch angefasst werden. Und das sollte Mann ja nicht sonderlich schwerfallen – besonders dann nicht, wenn – wie im Herbst – bei Tops und Höschen verschiedene Materialien zu einem Modell verarbeitet werden. Seide und Spitze, Baumwolle und Stickerei, Mesh und Mikrofaser, Netz und Viskose – all das fühlt sich unterschiedlich an und erregt nicht nur Aufmerksamkeit.

© Lou

© Lou

Fetisch in feiner Version
Shades of Grey ist wohl die derzeit offensichtlichste Inspirationsquelle der Dessousdesigner. Selten waren an Bras und Slips so viele Bänder, Schnüre und Riemchen zu sehen.Der Bondage-Trend wird sehr feminin, subtil und figurfreundlich interpretiert und inszeniert die weiblichen Kurven spielerisch.

© Triumph

© Triumph

Raffiniert in Retro
Taillengürtel feiern ihr großes Comeback. Es sieht sehr elegant und erotisch aus, wenn sich um die Taille noch ein bisschen Spitze räkelt und das Bein in hauchdünnes Nylon gehüllt ist. Da kann Mann nicht widerstehen – was Sinn und Zweck der einst zurecht ‚Reizwäsche‘ genannten Dessous ist. übrigens: Auch der klassische Morgenmantel aus Seide mit Spitzen-Details, wie ihn Marilyn Monroe, Sophia Loren oder Audrey Hepburn trugen, wird zum Must-have für alle, die gerne stilvoll in den Tag starten!

Werbung
© Vanity Fair

© Vanity Fair

Body als Blickfang
Bodies sind bieder? Das war mal. Die neue Generation der Einteiler sieht nicht nur spitze aus, sondern ist auch daraus gemacht. Ob mit raffiniert platzierten Cut-out im Rücken oder an den Rippenbögen, mit reichlich Volants am Dekolleté oder mit opulenten Trägern: Der Body ist so sexy wie nie. Ideal für alle, die ein kleines Bäuchlein kaschieren möchten.

Damit die weiblichen Reize so richtig zur Geltung kommen, müssen die Dessous auch richtig sitzen. Entdeckt hier, worauf ihr achten solltet.