Bald kommt die Zeit, da müssen wir uns richtig einmummeln. Was da keinesfalls fehlen darf sind Teile aus kuscheligem Kaschmir. Puder-, Nude- und Erdfarben sind diese Saison besonders angesagt und sollten auf jeden Fall im Schrank hängen. Da kann man ja nur hoffen, dass die Temperaturen schnell fallen!

Kaschmir ist eine der feinsten Wollen, die es gibt. Pullover, Mützen oder Schals aus Kaschmir werden zu flauschigen Begleitern in der kalten Jahreszeit. Drei bis fünf Kaschmirziegen liefern die Wolle für einen Pullover – kein Wunder also, dass die edle Naturfaser nicht billig ist und früher nur der höheren Gesellschaft vorbehalten war.

©La Redoute

©La Redoute

Hauptlieferant von Kaschmir ist Asien: In China, der Mongolei und Tibet werden die Ziegen einmal im Jahr durchgekämmt, um die Unterwolle zu bekommen. Je dünner, länger und heller die Haare sind, desto besser ist die Qualität. Um die Wolle zu gewinnen, ist ein aufwendiges Verfahren nötig. Das rechtfertig auch den hohen Preis. Günstigere Kaschmirprodukte werden meistens mit Stoffen wie Seide, Merinowolle oder Schafswolle gemischt. Achtet also beim Kauf auf 100% Kaschmir im Etikett!

Kaschmir-Teile sind Investitionen für’s Leben. Man kann sie in jedem Alter tragen und bei guter Pflege halten sie ewig. Vor allem zeitlose Looks können jede Saison getragen werden: Pullover, Schals, Cardigans, Mützen und Handschuhe lassen sich perfekt kombinieren und zu unterschiedlichen Outfits stylen. Himmelblau, Rosa, Beige, Nude, Puder, Schwarz, Grau und Weiß eignen sich besonders gut für den Kleiderschrank und bringen das wertvolle Material noch besser zur Geltung.

©Jigsaw

©Jigsaw

Damit der Pullover auch lange schön bleibt, ist eine gute Pflege unerlässlich. Kaschmir ist empfindlich und wird am besten auf rechts mit flüssigem Wollwaschmittel gewaschen. Dem Wollwaschgang der Waschmaschine kann man hierbei durchaus vertrauen. Die feuchte Wäsche anschließend liegend trocknen lassen und leicht in Form ziehen.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!