Wenn die Haut etwas mehr Pflege braucht, sind Booster die erste Wahl. Wir wissen, warum.

Morgens und abends reinigen wir fleißig unser Gesicht, tragen Toner auf und cremen uns dick ein. Trotzdem ärgern wir uns manchmal über einen fahlen Teint, Rötungen und Pigmentflecke oder viel zu große Poren. Gut, dass es jetzt die neuen Booster gibt. Wir verraten Euch, was hinter der Extrapflege steckt und welcher Booster zu welchem Hauttyp passt.

WAS BOOSTER KÖNNEN

Booster sind hochkonzentrierte Beauty-Mittelchen, deren Aufgabe es ist, ein hartnäckiges bestimmtes Hautproblem zu lösen. Dafür sind sie mit den wichtigsten Inhaltsstoffen und exakt dem Wirkstoff ausgestattet, den die Haut braucht. Booster könnt Ihr pur anwenden oder in Euer Serum oder die Foundation mischen.

Werbung
frau hält sich kosmetikfläschchen vor das gesicht

©iStockphoto | YakobchukOlena

FÜR TROCKENE HAUT

Trockene Haut braucht eine Menge Feuchtigkeit. Fehlt ihr diese, neigt sie zu kleinen Fältchen. Greift zu einem Booster, der Ceramide beinhaltet, die kleine Hautschäden reparieren und die Feuchtigkeitsbalance aufrechterhalten. Jojobaöl entspannt die Haut, ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Hyaluronsäure ist bei dehydrierter Haut optimal.

FÜR REIFE HAUT

Je reifer die Haut, desto mehr verliert sie an Elastizität. Die Folgen sind Falten und schlaffe Konturen. Peptide können die Haut wieder elastischer machen und kleine Fältchen glätten. Aminosäuren sorgen für Festigkeit und schenken der Haut zudem mehr Feuchtigkeit. Adenosine helfen der Haut, sich zu regenerieren. Vitamin E kann die Hautbarriere unterstützen und die Haut somit gegen Umweltschäden wappnen.

kosmetikflaschen

©iStockphoto | IRA_EVVA

FÜR FETTIGE HAUT

Ist Eure Haut fettig, lagert sich das Fett in den Poren an und vergrößert diese. Gleichzeitig können unschöne Pickelchen auftreten. Damit sich die Poren wieder minimieren, sind Booster gegen fettige Haut mit Vitaminen wie B3 und B5 angereichert. Diese haben zusätzlich die Aufgabe, Euch einen tollen Glow zu schenken.

GEGEN EINEN UNEBENEN TEINT

Ob erste Fältchen, rote Stellen oder Pigmentflecke: Es gibt einige Störenfriede, die das Hautbild uneben machen. Damit Ihr wieder strahlen könnt, solltet Ihr Euch für einen Booster entscheiden, der Vitamin C enthält. Dieses soll die Haut beruhigen und Pigmentflecken sanft verblassen lassen. Pickelchen und Mitesser können mit Salicylsäure behandelt werden.

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Lust auf neue Beautylabels? Wir stellen Euch den Zuwachs in der Beautybranche vor. Super trendy ist gerade auch die Gesichts-/Körperpflege mit Schaum. Mehr zur Bubble-Beauty erfahrt Ihr hier. Wenn Euch das noch nicht genug ist: Wir haben noch ein paar Beautytipps rund um den Kürbis.

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!