Schöne Hände und gepflegte Nägel sehen nicht nur gut aus, sondern sind auch ein echtes Accessoire in Sachen Styling. Ringe, Armreifen und Nagellack geben ein Statement und unterstreichen Eure Individualität. Damit das immer gelingt, müssen Nägel und Hände gepflegt sein. Ein kleines Hand-Spa am Sonntagnachmittag oder vor dem Fernseher können wahre Wunder bewirken. Wir geben Euch Tipps für gepflegte Hände bis in die Nagelspitzen.

Fingernägel wachsen im Monat ca. zwei Millimeter. Das Wachstum hat viel mit der Ernährung, dem allgemeinen Wohlbefinden und der Pflege zu tun. Sogar die Jahreszeit hat Einfluss auf das Wachstum: Im Sommer wachsen unsere Nägel ein kleines bisschen schneller als im Winter. Wie der Rest der Haut auch, sind Hände und Nagelhaut im Winter angegriffener und trockener. Demnach die beste Zeit, um etwas Hand-Beauty zu betreiben.

Wir lieben schönen Nagellack in angesagten Farben, aber von Zeit zu Zeit müssen die Nägel „atmen“ können. Eine Woche lange solltet Ihr auf Nagellack verzichten und den Nägeln viel Pflege zukommen lassen.

haendeDafür muss der alte Lack mit acetonfreiem Nagellackentferner abgenommen werden. Wenn alles runter ist, wird mit einer geeigneten Feile der Nagel gekürzt und in Form gebracht. Mineral- und Glasnagelfeilen sind schonend und strapazieren nicht unnötig. Es ist empfehlenswert immer zur Mitte hin zu feilen und auf wildes Hin und Her zu verzichten, denn das schadet dem Nagel und lässt ihn splittern. Wichtig: Nägel nie NACH einem Handbad feilen. Der Nagel ist durch die Feuchtigkeit weich und aufgequollen.

Ein verwöhnendes Handbad kommt erst nach dem Feilen und alles, was Ihr dafür braucht, findet Ihr in der Küche. Um ein natürliches Handbad selber zu machen, braucht Ihr 1 Liter Milch 3,5% Fett, 5 EL Olivenöl, Mandelöl oder Kokosnussöl. Erwärmt alles auf eine angenehme Temperatur und legt Eure Hände für 10 Minuten darin ein. Anschließend die Hände waschen. Im Zuge dessen könnt Ihr auch ein Handpeeling machen, dass trockene und fahle Hautschuppen abrubbelt und die Hände super zart werden lässt.

handbadDas Maniküre-Spa Set von Kure bietet gleich alles in einem: Einfach in die mit Pflegewirkstoffen angereicherten Handschuhe schlüpfen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach können die Nägel mit der passenden Feile und dem Holzstäbchen auf Vordermann gebracht werden.

©Kure Bazaar Maniküre-Spa Set, ca. 8,50 Euro über allforeves.com

©Kure Bazaar Maniküre-Spa Set, ca. 8,50 Euro über allforeves.com

Die Nagelhaut lässt sich nach einem Handbad perfekt zurückschieben. Wenn keine Zeit für ein Bad ist, kann auch ein Nagelhaut-Entfernergel die zarte Haut geschmeidig machen.

Wer Unebenheiten und Rillen auf dem Nagel hat, kann mit einer speziellen Feile den Nagel begradigen, polieren und auf Hochglanz bringen. Zwischendurch oder vor dem Schlafengehen Nagelöl und/oder Handcreme auftragen. So können die Pflegestoffe gut über Nacht einwirken.

Tipps:

1.) Hände und Nägel im Haushalt immer durch Handschuhe schützen. Viele Reiniger enthalten aggressive Stoffe, die die Haut angreifen können!

2.) Vor dem Lackieren immer einen Unterlack verwenden, um Verfärbungen vorzubeugen und den Nagel zu pflegen.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!