Die erste Hot Brush von ghd, die trockenes Haar schnell und mühelos glättet. Der perfekte Partner für ein Second Day Styling, nach einem Break oder für ein schnelles Frisur fresh up. Die fortschrittliche Keramik- Heiztechnologie mit Ionisator erwärmt die Bürste gleichmäßig auf die optimale Stylingtemperatur von 185°C. Die Ionen stellen das Gleichgewicht im Haar wieder her, beseitigen Haarknötchen und sorgen für perfekt glattes, glänzend und gesundes Haar.

Die Kombination aus einer hohen Dichte an kürzeren und längeren Borsten ermöglicht das Stylen größerer Haarpartien und sorgt für eine sanfte, natürliche Bewegung, wie nach einem Friseurbesuch. Die neue ghd glide (139€) ist ab Februar 2019 in ausgewählten Friseursalons, bei Premiumhändlern und unter ghdhair.com verfügbar.

ghd hot brush

©ghd

DIE OPTIMALE STYLING-TEMPERATUR

Forschungen haben ergeben, dass 185°C die optimale Temperatur für das Haarstyling ist und Haarbruch reduziert; im Vergleich zu anderen Stylern mit 230°C oder mehr. Wenn mit einer Temperatur von 185°C gestylt wird, erreicht das Haar die Glasübergangs-Phase. Diese beschreibt die Temperatur, bei der sich Material im Allgemeinen von einem harten, brüchigen Zustand in einen formbaren, plastischen Zustand wandelt. Bezogen auf das Haarstyling, ist das die Temperatur, ab welcher die Umformung des Haares ohne Schäden gelingt.

Deshalb ist es bei ghd Stylingtools nicht möglich die Temperatur zu regulieren. Eine niedrigere Temperatur ist im Styling ergebnislos und eine zu hohe Temperatur kann anhaltende Schäden verursachen.

ghd glide brush

©ghd glide Hot Brush, um 139 Euro

GLASÜBERGANGSPHASE

Das Nutzen von Stylingtools über 185°C verursacht in der Glasübergangs Phase vertikale Risse entlang der obersten Schuppenschicht, was die Faserschicht aufstellt, spaltet und Spliss verursacht. Generell gibt es zwei Arten von geschädigtem Haar.

Die erste Art ist Spliss – schaust Du Dir das Haar unter der Lupe an, siehst Du am Ansatz junges Haar, welches schön aussieht. Je weiter Du zu den Spitzen gleitest, desto dünner, stumpfer und rissiger wird Dein Haar.

Die zweite Art das Haar zu schädigen ist es zu schmelzen. Wird das Stylingtool mit einer Temperatur von über 210°C verwendet, schmilzt das Haar – die Faserbündel, die aus einer großen Zahl feinster Keratinfasern besteht, verschwindet komplett.

Wenn das Stylingtool einen Temperaturregulator hat, sollte nicht die höchste Stufe verwendet werden! Alles über 210°C verursacht irreparable Schäden im Haar.

Quelle: ghd

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!