Längst hat sich der Granny-Chic einen festen Platz in unserer Garderobe reserviert. Kein Wunder, schließlich hat der Mix aus modern und old-fashioned eine Menge mehr zu bieten, als nur Patchwork-Capes und Blümchen-Kittel! Jetzt neu: Tea Dresses. Wie man die Vintage-Kleider in Neuauflage stylt, verraten wir Euch jetzt!

„Wenn gelegentlich etwas Altmodisches wieder Mode wird, merken wir, wie bezaubernd unsere Großmütter gewesen sein müssen.“ Mit diesem Satz prophezeite der deutsche Schriftsteller Sigmund Graff vor langer Zeit genau das, was wir derzeit jede Saison aufs Neue erleben dürfen, denn Vintagemode ist so angesagt wie nie.

ALT IST DAS NEUE NEU

Zugegeben, viele Jahre haben wir Patchwork-Strickjacken, Plissee-Röcke und Rüschen-Blusen mit Argwohn beobachtet und unrechtmäßig als bieder abgestempelt. Ja, sie sogar gemeinhin mit Omas Blümchen-Kittel in eine Schublade gesteckt. Doch glücklicherweise wurden wir in den letzten Saisons eines Besseren belehrt und dürfen uns jetzt sogar auf ein neues Schätzchen aus der guten, alten Klamottenkiste freuen: Tea Dresses.

TEA DRESSES? BITTE WAS?!

Die auf den ersten Blick eher biederen 40er-Jahre-Kleider mit Rosamunde-Pilcher-Charme sind derzeit in den Schaufenstern von Topshop, MANGO, ZARA & Co. nicht zu übersehen. Typische Merkmale: Midi-Länge, taillierter Schnitt und betonte Schultern. Was Farben und Muster angeht, wird sich ganz klar an den Stilvorgaben unserer Großmütter orientiert: verspielte Blümchen-Prints und elegante Zierknopfleisten sind charakteristisch für die Vintage-Kleider in Neuauflage.

ALLES ANDERE ALS OLD-FASHIONED

Um das Spießer-Image zu brechen, verpassen die Designer den Tea-Dresses aktuell ein trendiges Update: asymmetrische Säume, tiefe Rückenausschnitte und hohe Beinschlitze. Das zeitgemäße Styling gelingt durch die Kombination mit lässigen Sneakern oder angesagten (Cowboy-) Boots und einer Jeans- bzw. Lederjacke. Hände weg von Strickjacken und Kitten-Heels, denn trotz der textilen Nostalgie soll der Look keinesfalls bieder wirken!

Stylingtipp Tea Dress

Kleid von Long Tall Sally, ca. 87 Euro | Tasche von Marni, Preis auf Anfrage | Schuhe von Converse, ca. 65 Euro über Nelly.de | LIPaffair Color & Care Lipstick No. 551 von L.O.V, ca. 10 Euro

SHOPPING

Die Jagd auf den antiken Chic kann also beginnen. Höchste Zeit, sämtliche Trend-Stores und Vintage-Läden unsicher zu machen. Und mit Sicherheit findet Ihr auch noch das ein oder andere Highlight in Omas Kleiderschrank. Wer jedoch lieber auf „neue Modelle“ setzen möchte, für den haben wir uns in den Online-Shops auf die Suche begeben. Hier kommen unsere Lieblingsstücke mit garantiertem Haben-wollen-Faktor!

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Overalls sind echte Solotalente – man braucht in der Regel nicht mehr, als ein schönes Paar Schuhe, um mit ihnen immer gut angezogen zu sein. Doch auch, wenn sie den Wow-Effekt im Alleingang zaubern, gibt es angesagte Styling-Kombinationen, die den Einteilern zusätzliche Raffinesse verleihen können. Hier kommen unsere drei Vorschläge! Nachdem Reißverschlüsse längst nicht mehr nur funktional sind, sondern (dem Athleisure-Trend sei dank) auch ihre dekorative Seite immer wieder unter Beweis stellen, ziehen jetzt die Knöpfe nach. Das sind die schönsten Trendteile mit Knopf!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!