Wow Brows: Tipps für die perfekten Augenbrauen

[dropcap size=big]A[/dropcap]ugenbrauen sind DAS Thema in der Beautywelt. Cara Delevingne hat mit ihren buschigen Brauen den Trend ins Rollen gebracht. Überzupfte, dünn gemalte oder eckige Brauen gehören glücklicherweise der Vergangenheit an – Natürlichkeit steht im Fokus. Mit Pudern, getönten Brauengels oder Eyebrow Pencils werden die Augenbrauen natürlich betont und modelliert. Falls doch mal ein Faux Pas passiert, kann man ihn mit ein paar Tricks wieder korrigieren. 

Augenbrauen bilden den Rahmen des Gesichts und verleihen ihm Kontur und Ausdruck. Falsch gezupfte oder betonte Brauen können dem Gesicht schnell einen unnatürlichen oder unvorteilhaften Ausdruck geben: Unter dem Hashtag #eyebrowfail findet man auf Instagram tausende Bilder, die einem zeigen, wie man es nicht machen sollte. Meine Lieblingsbilder sind:

#eyebrowfail #wtf #lmfao

Ein von Texanslover (@latinatejana82) gepostetes Foto am

 

#eyebrowfail Ein von Natalie (@thisisn) gepostetes Foto am

 

 

Wer ein paar Regeln bei der Augenbrauen-Routine beachtet, findet schnell die perfekte Form und Farbe für seine Brauen.

DIE PERFEKTE FORM

Zunächst sollte man Anfang und Ende der Braue festlegen. Dafür macht Ihr am besten den klassischen Bleistift-Test: Haltet einen dünnen Stift senkrecht an den Nasenflügel, so dass er eure Augenbrauen kreuzt. Alle Härchen, die sich zwischen Stift und Nasenwurzel befinden, sollten gezupft werden. Haltet den Stift an den Nasenflügel und an den Außenwinkel des Auges. Dort wo er die Brauen kreuzt, sollten die letzten Härchen sein. Alles danach kann weg.

Für den perfekten Schwung haltet ihr den Stift mit dem unteren Ende an die Nasenflügel. Das obere Ende des Stiftes sollte in gerader Linie über die Pupille ausgerichtet sein, sodass in der Verlängerung der höchste Punkt der Brauen gekreuzt wird. Dort, wo der Stift auf die Augenbrauen trifft, ist die entscheidende Stelle: Hier sollte der Brauenbogen einen sanften Knick machen und nach außen hin abfallen.

Werbung

aufenbrauen-1ZUPFEN

Jetzt wird’s spannend! Unsere natürliche Augenbrauenform kennen wir jetzt. Sollten sich Härchen außerhalb dieser Form befinden, müssen wir sie zupfen. Dafür die Haut mit Daumen und Zeigefinger auseinanderziehen und die Härchen in Wuchsrichtung an der Haarwurzel mit der Pinzette rausziehen. Für einen sauberen Bogen reicht es völlig, wenn man die dunklen Haare unter der Augenbraue entfernt. Die hellen, feinen Härchen gehören zur normalen Gesichtsbehaarung und sollten nicht gezupft werden. Es kann nämlich passieren, dass sie hinterher verdichteter wiederkommen.

AUGENBRAUEN AUFFÜLLEN

Wenn jetzt noch spärliche Stellen oder kleine Lücken in den Brauen zu sehen sind, können diese mit Augenbrauen-Puder oder einem Eyebrow Pencil ausgefüllt werden. Achtet bei der Farbe darauf, dass sie Eurer natürlichen Augenbrauenfarbe entspricht. Bitte keine dunkleren Farben verwenden (denkt an die Bilder oben). Im Anschluss daran noch einmal mit einem Bürstchen nachkämmen. Wenn die Härchen sehr widerspenstig sind, hilft Augenbrauen-Gel beim Formen der Augenbrauen.

aufenbrauen-2AUFGEPASST

Wer schmerzempfindlich ist, sollte seine Augenbrauen nach dem Duschen zupfen, weil dann die Poren durch die Wärme leicht geöffnet sind.

Zupft wirklich nur die Härchen, die aus dem Rahmen fallen. Übermäßiges Zupfen kann dazu führen, dass Euch irgendwann gar keine Haare mehr wachsen!

Werbung