Backen? Werden wir ab sofort nur noch im Bad. Was sich skurril anhört, ist ein gehypter Beauty-Trend, der sich Baking nennt! Und der fordert allerdings nicht deine kulinarischen Fähigkeiten heraus, sondern bezeichnet eine Highlighting-Technik. Die verpasst dem Teint einen makellosen Glow. Die Kombination aus Concealer und Puder hält stundenlang und lässt uns nach einem langen Tag auch noch am Abend strahlen. Wie funktioniert das? Ganz einfach mit ein paar wenigen Steps.

SO FUNKTIONIERT DIE BAKING-METHODE

Schritt 1: Mit Concealer beginnen
Trage unter deine Augen einen Concealer auf, der deinem natürlichen Hautton entspricht. Am besten in Form eines Dreieckes. Verblende ihn gut, um einen ebenmäßigen Teint zu schaffen.

baking puderSchritt 2: Mit Puder backen
Grundierung: Check! Jetzt kommt das Banana Powder. Banana Powder? Noch nie gehört! Das lose Puder mit einem Gelbanteil mattiert die Haut. Besonders geeignet ist es für die Augenpartie, da es ungeliebte Augenschatten kaschiert. Trage das Puder großzügig und dick mit einem eckigen Schwamm um deine Augen herum auf. Lasse das Powder fünf bis zehn Minuten einziehen. Das nennt sich dann Baking. Wieso? Die Methode funktioniert mithilfe der Körperwärme, wobei das Puder mit der Haut verschmilzt und der Teint makelloser wirkt.

baking banana puderSchritt 3: Mit Pinsel verblenden
Nachdem das Puder „eingebacken” ist, benutzt du am besten einen Pinsel. Ein sogenannter Fächerpinsel eignet sich perfekt zum Verblenden der losen Textur. Damit pinselst du sanft überschüssige Pigmente ab. So schaffst du den perfekten lang anhaltenden Look!

puder bakingIn Kooperation mit GLOSSYBOX

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!