Vom Bett direkt auf den Laufstege – Der Out-of-Bed-Look war schon im vergangenen Jahr bei Designern und Street-Style-Stars gleichermaßen angesagt und bleibt uns auch 2017 erhalten. Neben Negligés und Morgenmänteln sind auch Pyjamas nicht mehr nur etwas fürs Bett, sondern auch alltags-, office- und partytauglich. 

Negligés, auch Slip Dresses genannt, und Morgenmäntel im Kimono-Stil eroberten bereits im Sommer die Herzen sämtlicher Fashionistas. Zum Jahresende kamen auch Pyjamas nochmal ganz groß raus. Locker geschnittene und weich fließende Hosen und Oberteile wirken elegant und sind darüber hinaus bequem und vielseitig. Egal ob unifarbene Modelle oder auffällige Prints – Pyjamas passen besonders gut zu Teilen aus Wolle, Denim oder Leder.

Zugegeben, die Kombi aus Schlafanzughose und -oberteil ist zwar stylisch, aber auch nur etwas für ganz Mutige. Wer sich erstmal vorsichtig an den Trend herantasten möchte, greift zu einem Pyjama-Oberteil und kombiniert diese mit alltagserprobten Kleidungstücken. So passt ein lässiges Pyjama-Hemd hervorragend zu Boyfriend Jeans und Sneakern, während eine Pyjama-Bluse mit Zigrattenhose oder Pencilskirt problemlos im Office getragen werden kann. Partytauglich wird das Pyjama-Oberteil mit einer Lederröhre und High Heels. Extra-Styling-Tipp: Öffnet ein paar Knöpfe und lasst ein Top aus Spitze oder Brokat hervorblitzen.

Achtet beim Kauf unbedingt auf hochwertige Qualität, denn die ist das A und O. Materialien wie reine Seide, ägyptische Baumwolle oder Crêpe de Chine machen das Pyjama-Oberteil luxuriös und lassen es nicht nach schlabberigem Nachthemd aussehen.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Passend zu Pyjama, Morgenmantel und Co. sind auch Pantoffeln alltagstauglich geworden. Wir präsentieren Euch die schönsten Looks mit Babouches & Pantoffeln. Welche Trends uns 2017 sonst noch erwarten, zeigen wir in unserem Trendwatch.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!