Vorbei sind die Sommermonate in Sandalen, jetzt ist wieder Zeits für Ankle-Boots, Biker-Boots, Overknees und Co. Bei der Vielfalt an Stiefeln und Stiefeletten fällt die Entscheidung nicht immer leicht. Unser Tipp: Beim Stiefelkauf nicht nur nach Geschmack, sondern auch nach Figurtyp gehen.

Ein Look steht und fällt mit Schuh – und was gibt es schlimmeres, als wenn ein absolut cooler Winter-Look durch das falsche Paar Stiefel zerstört nicht? Nicht etwa, weil die Stiefel farblich nicht zum Rest passen oder einen abgelaufenen Absatz haben (klar, sollte man das natürlich auch vermeiden), sondern weil die Stiefel nicht zum persönlichen Figurtyp bzw. zur Beinform passen und deshalb unvorteilhaft wirken. Wir zeigen vorauf Ihr achten müsst…

KLEINE FRAUEN – KURZE BEINE

© Zara

Finger weg von Boots, deren Schaft bis zur Mitte der Wade reicht – das kreiert einen unschönen Bruch und verkürzt optisch das Bein! Frauen unterhalb der 1,65 Meter sollten zu Stiefeln greifen, die die Figur optisch strecken. Eine gute Wahl sind da Stiefeletten mit einem halbhohen, schmalen Schaft, der ganz knapp über dem Knöchel endet. Aber auch Overknees mit einem schmalen Schaft sehen an kurzen Beinen toll aus, da sie die Silhouette ebenfalls strecken. Zusätzliche Länge  – egal ob bei Ankle-Boots oder Overknees – verleiht außerdem eine spitze Schuhspitze. Ein eleganter Stiletto- oder ein schmaler Blockabsatz schummeln auch noch ein paar Zentimeter hinzu.

GROSSE FRAUEN – LANGE BEINE

© Zara

Ja, Frauen mit Modelgröße und Beinen bis zum Hals können praktisch jeden Stiefel tragen! Wem ein hoher Absatz an den ohnehin schon langen Beinen zu übertrieben wirkt, kann auf Absätze locker verzichten und zum Beispiel auf flache, derbe Biker-Boots setzen – die verleihen einen coolen Look. Da große Frauen oft auch eine große Schuhgröße tragen, sollte die Schuspitze nicht zu Spitz sein, da der Fuß sonst noch länger wirkt. Ansonsten gilt: Erlaubt ist, was gefällt.

SCHLANKE FRAUEN – DÜNNE BEINE

© River Island

Schlanke Frauen mit dünnen Beinen sollten auf Stiefel mit einem weiten Schaft verzichten, da sie sonst optisch darin „versinken“ würden – derbe, lockere Biker-Boots sind deshalb zum Beispiel keine gute Wahl. Stattdessen kann man die schlanke Silhouette ruhig betonen! Ankle-Boots, Stiefel und Overknees mit besonders eng anliegendem Schaft, sehen toll aus – und sogenannte Sock-Boots liegen derzeit sowieso voll im Trend. Die Höhe des Schafts und die Schuspitze richten sich dabei nach der Länge Eurer Beine.

KURVIGE FRAUEN – KRÄFTIGE BEINE

© River Island

Das perfekte Paar Stiefel zu finden, ist für Frauen mit kräftigen Waden gar nicht so leicht – die lassen sich entweder gar nicht erst schließen oder lassen die Waden noch kräftiger erscheinen. Unser Tipp sind daher Ankle-Boots, da sie die Silhouette optisch strecken. Ein Absatz wirkt sich ebenfalls positiv auf die Form der Beine aus, sollte allerdings nicht zu schmal sein – Blockabsatz statt Pfennigabsatz. Der Schaft der Boots sollte weder zu eng noch zu weit sein und die Knöchel sanft umspielen. Alternativ können auch Overknees an kräftigen Beinen super aussehen. Super sind Modelle mit Schnürungen an der Wade.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Wir zeigen Euch die schönsten Mützen, Hüte und Stirnbänder für die kalte Jahreszeit, verraten wie man Bundfaltenhosen stylen kann und erklären, was es mit veganer Mode auf sich hat.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!