Ultra lange Haare, die in ungezwungenen Wellen und einem dezent-schimmernden Wet-Look herabfallen – laut Pinterest werden die sogenannten Mermaid Waves DIE Sommerfrisur 2018! 

Nach Beach Waves kommen jetzt also Mermaid Waves. Der wesentliche Unterschied: Mermaid Waves sehen am besten bei richtig langen Haaren aus, die Wellen sind etwas definierter und bekommen durch das hervorheben einzelner Strähnen mit Gel oder einem Glanz-Spray einen leichten Wet-Look.

mermaid waves

© iStock.com/soup__studio

SO WERDEN MERMAID WAVES GESTYLT

Nachdem das Haar mit einem Hitzeschutz besprüht wurde, wird Strähne für Strähne auf einen mittleren bis dicken Lockenstab gedreht – setzt den Lockenstab ruhig immer in unterschiedliche Richtungen an, damit die Mermaid Waves ungezwungen wirken. Lasst jede Strähnen kurz in der Hand auskühlen, bevor ihr sie ablegt, damit sie länger ihre Form behält. Sobald das gesamte Haar mit dem Lockenstab bearbeitet wurde, lockert ihr es mit den Fingern auf. Nun hebt einzelne Strähnen mit Styling-Gel hervor, damit der sanfte Wet-Look entsteht. Alternativ kann das gesamte Haar auch mit Glanz-Spray besprüht werden. Tipp: Mit einem Mittelscheitel sehen die Mermaid Waves besonders romantisch aus.



Mermaid Waves funktionieren auch ohne Hitze…

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!