Ringelshirts gehen immer. IMMER!

Auf der Sympathieskala erhalten Ringelshirts immer die volle Punktzahl. Sie sind absolute Lieblingsteile, von denen man durchaus mehr als ein Exemplar sein Eigen nennen darf. Das Matrosenshirt 2.0 ist ein echtes Multitalent: Ob zum Blazer, zur Lederjacke oder zum Tüllrock, das Shirt macht Euch zu echten Stil-Kennerinnen und Trendsettern. 

Schon Coco Chanel hat das modische Potential von Matrosenshirts erkannt und machte sie salonfähig. Heutzutage ist das nicht anders: Designer Jean-Paul Gaultier hat das Shirt sogar zu seinem Markenzeichen gemacht.

Ringelshirts werden höchst wahrscheinlich nie aus der Mode kommen, weil sie einfach echte Stilklassiker geworden sind. Die Fashionista trägt Ringelshirts zu Chinos, Boyfriend-Jeans oder zur angesagten Schlaghose. Der Stilbruch zwischen klassisch schick und lässig kommt dabei besonders gut zur Geltung. Das Gleiche gilt auch für die Kombination mit Biker-/Lederjacke.

Werbung

Mit Blazer oder Jackett, dazu Chino oder Stoffhose, ist das Ringelshirt ein passender Look für’s Office.

©Jigsaw

©Jigsaw

Auf Partys kann man das Shirt auch mal in anderen Farben ausprobieren. Gold- und Silberstreifen machen sich dabei besonders gut. Mit Ledershorts, Mini-Rock und High Heels wird daraus ein echter Hingucker.

Auf Festivals kann man mit dem Shirt gar nichts verkehrt machen! Ringel-T-Shirt mit Jeans-Shorts, Flip Flops oder Sneakern kombinieren – absolut Festival-tauglich.