Rein schlüpfen, wohlfühlen, gut aussehen: Mit dem Overall geht der Traum all jener Frauen in Erfüllung, die keine Lust oder Zeit haben, Stunden vor dem Kleiderschrank zu stehen und zu überlegen, worin sie sich a) wohlfühlen und b) gut aussehen. Denn leider ist es selten, dass beides bei einem Outfit zusammenkommt. Doch mit dem Overall ist dieses Problem gelöst.

Der Einteiler ist einfach wahnsinnig bequem und top modisch zugleich. Ich selbst habe schon mehrere Overalls im Schrank hängen: bunt für den Urlaub, schwarz und schick mit langem Arm fürs Dinner, wild gemustert und trägerlos für den Strand. Und extravagant im Seventies-Style, wenn mich das Hippie-Feeling überkommt. Ein Overall ist immer, ja wirklich immer, die richtige Entscheidung. Da rutscht nix, da zwickt’s nie, da fällt nichts raus. Kurz gesagt: Overalls sind die perfekten Begleiter durch den Sommer. Mit dem Overall könnt Ihr sogar ins Büro. Achtet darauf, dass die Schultern bedeckt sind, schnappt Euch einen schicken Blazer, und fertig ist Euer neues Lieblingsoutfit.

Wem die Overalls mit langem Bein für den Sommer zu warm sind, der wählt einfach die Variante mit kurzem Bein: den Jumpsuit. Das Beste: Ihr könnt den Jumpsuit sportiv, romantisch, ladylike oder elegant stylen. Dabei kommt es nur auf das Schuhwerk und das Drüber an. Mit High Heels und Blazer wirken Jumpsuit und Overall elegant. Mit Ballerinas und Jeansjacke romantisch. Mit Sneakers und Oversize-Blazer cool. Lust auf Hippielook? Dann einfach braune, kniehohe Wildleder-Stiefel zum Blümchen-Jumpsuit anziehen. Oder mögt Ihr doch lieber mal das Cowgirl sein? Dann einfach in einen Jeans-Overall und Western-Booties steigen. Ihr bemerkt: Die Stylingvielfalt ist enorm! Wer jetzt noch nicht begeistert ist, dem beweisen wir jetzt optisch, dass an Overall und Jumpsuit kein Weg vorbei geht …

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!