Ein Kleiderschrank voller Klamotten und doch nichts anzuziehen? Klingt komisch, ist aber so. Dabei wäre es doch so einfach: Schick sollte unser Outfit sein, aber auf gar keinen Fall spießig. Eher lässig, aber, hey, bitte nicht nachlässig. Ach ja, und bequem wäre auch nicht schlecht. Und last but not least: Einen Allrounder hätten wir gerne, der zu jeder Tageszeit eine super Figur macht. Und spätestens an diesem Punkt ist es vorbei mit sämtlichen Illusionen, doch noch das ideale Outfit zu finden. Denn modisch gesehen wäre das wohl die verzweifelte Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau. Oder nicht? Klares „Auf-gar-keinen-Fall“! Denn wir haben DIE Lösung für das alltägliche Outfit-Desaster: Hemdblusenkleider.

Wie bitte!? Hemdblusenkleider? Ist das nicht die typische Office-Uniform und alles andere, als lässig und allzeit einsatzbereit? Und überhaupt – waren sie nicht schon immer ein wenig bieder und obendrein mit einem extrem hohen Gähn-Faktor behaftet? Nö. Zumindest nicht, wenn es nach dem Trendgespür unzähliger Designer geht. Denn sie adeln die Hemdblusenkleider in ihren Frühjahr/Sommer-Kollektionen 2016 als neues Trend-Piece. Kein Wunder: Wie so oft gibt das richtige Styling erst den besonderen Schliff. Und hier lassen sich die Hemdblusenkleider auf viele lässige Kombinationspartner ein.

©Only

©Only

Wer es casual mag, trägt den Allrounder zu flachen Schuhen, wie Sneaker oder Loafer. Office-tauglich werden die Kleider in Kombination mit einem Taillengürtel und eleganten Schuhen. Und wer jetzt glaubt, dass die Teile nur am Tag eine gute Figur machen, irrt sich gewaltig. Denn mit High-Heels und etwas weniger zugeknöpft werden die Hemdblusenkleider sogar partytauglich. Übrigens: In der Übergangszeit am besten eine Strumpfhose, Skinny-Jeans oder 70s Schlaghose darunterziehen. Das macht den Look nicht nur lässig, sondern vor allem auch wetterfest.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!