Frauen sind ja bekanntlich Sammlerinnen. Sammlerinnen von Schuhen, Handtaschen und ja, auch Parfums. Wer in diesem Jahr etwas Neues ins Duftschränkchen packen, im Badezimmer arrangieren, auf dem Schminktisch drapieren oder ins Regal stellen mag, kann sich freuen: Pünktlich zum Frühjahr werden neuen Düfte lanciert!

PARFUM: FRÜHER UND HEUTE

Die Welt der Flakons war schon immer faszinierend. Schon in der Antike waren Parfums Trend. In Indien und Ägypten waren sie Quell der Inspirationen (inspirieren = einatmen). Hölzer, Kräuter und Harze wurden verbrannt, um mit ihrem Duft die Götter zu besänftigen. Aus dieser Epoche stammt auch der Ausdruck „Parfum“ – aus dem lateinischen „per fumum“, was „durch den Rauch“ bedeutet. Durch neue Techniken, wie die Extraktion von Blüten mit Ölen und Fetten, konnten bald auch parfümierte Salben oder Seifen hergestellt werden. Heute wie damals verwendet man Parfums, um zu gefallen – doch heute sind es nicht mehr die Götter, deren Aufmerksamkeit man erregen möchte, sondern die der Mitmenschen, oder Frau möchte sich einfach wohler fühlen. Düfte heben die Stimmung, wecken Phantasien und spielen mit unseren Sinnen. Heute gibt es sehr viele unterschiedliche Parfums für Männer und Frauen. Ob spritzig-frisch, blumig-lieblich, aquatisch oder orientalisch – jede Nase wird verführt.

parfum damals und heute

© iStock.com/mammuth

ECHT DUFTE: 2017 VERSUS 2018

Im vergangenen Jahr war „Chance“ von Chanel laut einer Studie des amerikanischen Instituts „The Fragrance Foundation“ der beliebteste und meistverkaufteste Damenduft. In der Top Ten finden sich Chanel No.5 sowie Daisy von Marc Jacobs. Das bedeutet, dass viele Frauen trotz der großen Auswahl an Duft-Neuheiten und Trends den bewährten Klassikern treu bleiben. Benutzt Frau oder auch Mann immer den gleichen Duft, so ist es der eigene „Signaturduft“ – und sollte dieser mal aus dem Sortiment der Marke genommen werden: Au weia!

Werbung
signature duft parfum

© iStock.com/CoffeeAndMilk

Doch trotz Duftklassikern und Signatur-Lieblingen ist die Nase nicht auf Monogamie gepolt, sondern darf auch gerne mal fremdschnuppern! Wäre auch zu schade, wenn sie die neuen Frühlingsdüfte verpassen würde. Maiglöckchen, Freesie, Magnolie, Rose, Jasmin und Veilchen laden ein in die sinnliche Welt der Weiblichkeit. Naturparfums, die rein aus natürlichen Inhaltsstoffen komponiert worden sind, sind auf dem Vormarsch und werden schon bald nicht mehr nur ein Nischenprodukt sein, das es nur selektiv in ausgewählten Stores und Onlineshops zu kaufen gibt. Bei den Herren freuen wir uns auf kräftige Düfte, die nach Wald, Kräutern, Tabak und Leder riechen – yummy!

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Winter raus, Frühling rein: Ausmisten im Badezimmer. So geht’s! https://www.beautypunk.com/ausmisten-im-beauty-regal/

In diesen Onlineshops gibt’s besondere Parfums: https://www.beautypunk.com/die-besten-online-shops-fuer-internationale-beauty-produkte/

Lust auf Luxus? https://www.beautypunk.com/naturkosmetik-luxus-labels-zum-verlieben/

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!