Wer hätte in den 80ern gedacht, dass Espadrilles, die obligatorischen Strandlatschen aus dem alljährlichen Spanienurlaub, einmal einen derartigen Hype auslösen würden? Seien wir ehrlich: Niemand. Damals gehörten sie zu Sommer, Sonne, Strand einfach dazu, verschwanden aber nach Urlaubsende genauso schnell wieder zusammen mit Strandmatte und Taucherbrille in der Versenkung. Ein Wiedersehen war ausgeschlossen. Zumindest bis zum nächsten Sommerurlaub und dann wurde für wenige Pesetas sowieso ein neues Paar gekauft.

Ein Novum sind die bequemen Strandklassiker also keinesfalls. Aber der rasante Aufstieg auf der Beliebtheitsskala, der in diesem Sommer bereits in die zweite Runde geht, ist schon beachtlich. Und selbst die letzten Zweifler, die gemeinhin das einfache Schuhwerk aus Bastsohle und Baumwollstoff als UGG-Boots des Sommers verunglimpft haben, liebäugeln angesichts neuer Farb-, Material- und Mustervarianten mit dem ein oder anderen Modell.

Zu verdanken haben wir das fulminante Comeback der spanischen Treter nicht zuletzt namhaften Designern und Newcomer-Labels, wie Chanel, Valentino oder Lika Mimika. Ihr Mix und Match mit Wild- oder Lackleder, zarten Pastelltönen, Blumen- oder Ethnomustern und coolem Animalprint verwandeln die Espadrilles zu einem echten Allrounder und machen sie inzwischen sogar bürotauglich.

dune_129174100858125

©Dune Glitta ca. 82 Euro

Aber das Beste ist: Um den ehemaligen Strandklassiker zu ergattern, muss man gar nicht mehr weit reisen. Den gibt’s nämlich mittlerweile gleich um die nächste Ecke. Fernweh inklusive – versteht sich von selbst!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!