Nach Samt und Satin wird es jetzt noch edler, denn Trend-Teile aus Jacquard halten Einzug in unsere Kleiderschränke. Auf Jacken, Kleidern, Hosen, Röcken und sogar Schuhen verschönern die kunstvoll gewebten Muster die kalte Jahreszeit. 

Als Jacquard wird weniger ein Stoff als ein kunstvoll eingewebtes Muster bezeichnet. Der Name stammt vom französischen Weber Joseph-Marie Jacquard, der zu Beginn des 19. Jahrhunderts einen speziellen Webstuhl erfand, der es erstmals ermöglichte, aufwendige Muster von unterschiedlicher Größe und Vielfalt in Gewebe einzuweben. Werden Glanzfäden aus Gold oder Silber eingearbeitet, spricht man von Brokat.

© Phase Eight
© Phase Eight

Jacquard lässt das Kleidungsstück besonders glamourös wirken und wertet jedes Outfit sofort auf. Dennoch kann das kunstvolle Muster sowohl chic als auch lässig gestylt werden: Kleider, Röcke oder Hosen mit Jacquard eigenen sich für besondere Anlässe und Events. Rock und Hose können dabei zu einer Seidenbluse oder einem Spitzentop kombiniert werden. Eine Jacke oder ein Blazer mit Jacquard können lässig zu Jeans, Bluse oder Shirt gestylt werden.

Jacquard-Jacke mit Applikationen © Miu Miu | Culottes aus Lederimitat © Zara | Plateau Schnürschuhe © Dune London

Jacquard-Jacke mit Applikationen © Miu Miu | Culottes aus Lederimitat © Zara | Plateau Schnürschuhe © Dune London

 

DAS WIRD DIR AUCH GEFALLEN

Der Herbst wird definitiv edel, schaut man sich die aktuellen Trends. So wird Samt ganz neu interpretiert und Satin sorgt für Highlights in der kalten Jahreszeit. Richtig glänzend wird es hingegen mit Lack!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!