Es ist DER neue Make-Up-Trend: Strobing!

Mehr Glow geht nicht: Der neueste Trend in Sachen Make-Up heißt „Strobing“. Strobing kommt von „Strobe Light“ – zu Deutsch Stroboskop – und steht für die Blitzlicht-Effekte, die man aus Clubs und Diskotheken kennt. Im Gesicht allerdings bedeutet es, Highlights an den richtigen Stellen zu setzen und das Gesicht super frisch und prall aussehen zu lassen. Ein großer Pluspunkt: Strobing ist einfacher als Contouring, weil man lediglich mit guten Highlightern arbeitet. Schauen wir uns das mal genauer an!

Den ultimativen Glow will wohl jede Frau im Gesicht tragen: Es lässt einen jünger und frischer aussehen, die Haut wirkt prall und der Teint ebenmäßig. An den richtigen Stellen verfeinert er die Gesichtszüge und konturiert auf natürliche Weise, denn beim Strobing wird auf Bronzer und verschiedene Make-Up-Töne verzichtet. Dadurch ist es weniger kompliziert als Contouring und sieht natürlicher aus.

glow

SO FUNKTIONIERT’S

Bevor wir mit dem Make-Up starten, sollte die Haut gut gereinigt, gepeelt und anschließend eingecremt werden. Das Wichtigste bei dem Look ist ein ebenmäßiger Teint!

Werbung

Damit das Make-Up länger hält, sollte vorher ein Primer aufgetragen werden. Dieser bereitet die Haut gut auf die Foundation oder BB-Cream vor und hilft bei Rötungen und Unreinheiten. Für noch mehr Glow kann auch der Primer schon Glanzpartikel enthalten.

Jetzt geht’s ans Strobing: Sorgt im Vorfeld für eine gute Beleuchtung, denn so könnt Ihr direkt sehen, wo natürliche Lichtreflexe auf Eurer Haut entstehen. Typische Stellen dafür sind: Nasenrücken, Wangenknochen, Schläfen, unterhalb und überhalb der Augenbrauen, Stirnmitte, Amorbogen und Kinn. Durch pudrigen oder cremigen Highlighter werden die natürlichen Glanzpunkte zusätzlich verstärkt.

Weniger ist mehr: Nehmt am Anfang nur ein bisschen Highlighter und verblendet ihn gut. Nachlegen kann man immer noch, aber zu viel sieht unnatürlich und übertrieben aus. Der Pinsel sollte nicht zu groß sein, denn ansonsten verteilt Ihr das Produkt an Stellen, wo es nicht hingehört  – der Effekt ist dann nicht mehr derselbe.

Desi Perkins hat ein tolles Tutorial zum Strobing gemacht. Ich liebe ihre Make-Up-Looks und sie ist eine wahre Queen des Strobings. Schaut Euch unbedingt mal ihr Video an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Für die richtige Leuchtkraft sorgen Primer und Highlighter in verschiedenen Farben und Konsistenzen:

Werbung

Habt Ihr schon Erfahrungen mit Strobing oder Contouring gemacht? Mögt Ihr überhaupt Highlighter oder ist Euch das zu künstlich? Ich bin gespannt auf Eure Meinungen! ;-)