Die Jeanshose ist der Evergreen in Sachen Denim und gehört in jeden Kleiderschrank. Doch die perfekte Jeans sollte nicht nur gut aussehen und bequem sein, sondern auch optimal sitzen und im Idealfall einen tollen Hintern zaubern!

Probiert man eine neue Jeans an, dreht man sich vor dem Spiegel und betrachtet die Kehrseite mit einem besonders kritischen Blick, denn bei keinem anderen Kleidungsstück ist die Passform so wichtig wie bei einer Jeans. Egal ob man von Natur aus einen fülligen oder einen flachen Hintern hat – die Jeans soll einen tollen Knackpo zaubern! Welche Jeansmodelle das fertig bringen? Weiterlesen, wir verraten es Euch.

HELL TRÄGT AUF, DUNKEL KASCHIERT

Soll ein kleiner, flacher Po rundlicher und knackiger wirken, sind helle Jeans Waschungen ideal – die hellen Nuancen tragen ein wenig auf und lassen auch den Hintern optisch fülliger wirken. Dunkle Waschungen hingegen sind eher etwas für diejenigen, die einen großen Po à la Kim Kardashian haben und diesen optisch etwas kleiner und kompakter erscheinen lassen möchten.

MIT HOSENTASCHEN MOGELN

Das wichtigste Detail einer Jeans? Gesäßtaschen! Je nachdem, wie sie hinten aufgebracht sind, können sie den Po größer oder kleiner wirken lassen. Frauen mit einem kleinen Hintern sollten für einen Knackpo auf große Gesäßtaschen setzen, die idealerweise schräg aufgesetzt sind und weit auseinander liegen. Der große Abstand zur Mittelnaht zieht den Po optisch in die Breite. Und verschafft so mehr Po-Fläche.

junge frau mit jeans

Photo by Tiffany Combs on Unsplash

Eine herzförmige Naht über den Taschen sorgt für eine optische Vergrößerung. Paspel- oder Klapptaschen ebenso wie auffällige Verzierungen wie Stickereien, Pailletten oder farbige Nähte auf Po-Höhe sorgen ebenfalls für das nötige Volumen. Frauen mit einem großen Po können diesen dank der optimalen Positionierung der Gesäßtaschen zu einem knackigen, kleinen Apfelpo verwandeln. Dafür sind Jeans mit kleinen Taschen, die nah beieinander liegen optimal. Oberste Styling-Regel für ausladende Rundungen: Hosen ohne Taschen sind tabu, denn dadurch würde der Allerwerteste noch größer und flächiger wirken.

DER STOFF MACHT´S

Investiert in hochwertige Materialien, deren Elastizität einem langen Büro-Tag im Sitzen standhält – nichts ist unansehnlicher als ein Jeans, die am Hintern ausgeleiert ist! Generell gilt: Jeans aus festem Stoff mit Stretchanteil bleiben besonders gut in Form und verrutschen nicht. Frauen mit einem kleinen, flachen Po sollten auf hautenge Modelle mit einem sehr hohen Strechanteil verzichten, da diese den Hintern zusammenpressen und ihn flach statt knackig erscheinen lassen. Bei Frauen mit einem großen Hintern kann der Strechanteil im Gegenteil ruhig etwas höher ausfallen, damit der Po schön in Form gebracht wird.

DAS MODELL: HIGH WAIST JEANS

Low Waist Jeans sind nicht nur out, sondern auch haben auch nicht gerade Knackpo-Potenzial! High Waist Jeans hingegen sorgen nicht nur ein schlanke Taille und kaschieren ein kleines Bäuchlein, sondern zaubern auch einen knackigen Hintern. Vor allem Frauen mit einem eher kleinen und flachen Po, können so optisch ein wenig dazu schummeln, denn durch den hohen Bund wirkt der Po praller und bekommt eine schöne Silhouette.  Tipp: Die Jeans sollte zwar knackig, aber nicht zu eng sitzen, da sie sonst am Bauch aufträgt.

DAS MODELL: PUSH-UP JEANS

Anders als herkömmliche Jeans werden Push-up Jeans diagonal gewebt. Dadurch sind diese Modelle am Hinterteil gestärkt und heben den Po an. Zusätzliche versteckte Nähte stützen den Po ebenfalls und schummeln eine schöne Apfelform. Besonders Frauen mit einem rechteckigen oder V-förmigen Hintern profitieren von Push-up Jeans. Übrigens: Auch spezielle Shaping Jeans rücken den Po in die richtige Position, zusätzliche wird aber auch der Bauch, die Oberschenkel und die Hüften in Form gebracht.

DAS WIRD DICH AUCH INTERESSIEREN

Ist das Kunst, oder kann man das anziehen? Beides. Denn Art Prints fallen jetzt aus dem musealen Rahmen und halten Einzug in unseren Kleiderschrank. Wer Silber-Looks ausschließlich mit Silvester, Discokugeln oder Captain Future in Verbindung bringt, kennt die oberste Stilregel der Saison noch nicht. Denn in Sachen Hosentrends lautet diese: Schimmer geht immer! Der Blazer ist jetzt unser neuer Outdoor-Favorit. Klingt spießig? Keinesfalls. Denn mit diesen drei Stylingtricks beweist der Fashion-Klassiker, dass er auch ziemlich edgy sein kann!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!