Der Herbst wird hairlich! Die kuschelige Jahreszeit bringt nicht nur einiges Neues in Sachen Fashion-Trends und Farben mit sich, auch Veränderungen per se haben im wechselhaften Herbst meist Hochkonjunktur. Wenn Ihr euch auch an eurer Sommermähne satt gesehen habt und auf der Suche nach einem neuen Look seid, liefern wir hier einiges an Inspirationen zu den Haarfarben-Trends für diese Saison und zeigen Euch unsere Lieblings-Looks.

Haarfarbentrend 2019 ist Natürlichkeit

© Photo by Hian Oliveira on Unsplash

KÜHLE TÖNE UND NATÜRLICHE LOOKS SIND BELIEBT

Die Temperaturen kühlen sich ab – gleiches gilt auch für die angesagtesten Haarfarben der Saison. Warme, goldige Untertöne, wie sie uns häufig vom Sunkissed-Look des Sommers ins Haar gezaubert werden, sind nicht mehr der Ton du jour. Jetzt erstrahlen kühle, klare Töne in neuem Glanz und verleihen ihren Trägerinnen einen Touch Natürlichkeit. Dabei entpuppen sich professionelle Colorationstechniken wie Balayage oder Palm Painting als echte Teintschmeichler und wirken wohltuend auch auf (kommende) blasse Winterhaut. We FALL in love!

CREAMY BLOND: NATÜRLICHES BLOND GIBT DEN TON AN

Bye Bye, Elsa! Das kühle Platinblond, wie es uns durch die Eiskönigin aus dem gleichnamigen Pixar-Film oder die Khaleesi aus Game of Thrones bekannt ist, ist im Herbst 2019 nicht mehr gefragt. Eure Haarstruktur wird es euch danken. Denn jetzt verzaubern die Blondinen wieder in natürlicheren Nuancen: Creamy Blond, Vanilla oder Butter Blond klingen dabei nicht nur nach köstlicher Weihnachtsbäckerei, es sieht auch verführerisch gut aus! Grundsätzlich ist das Blond immer noch kühl, aber nicht mehr arktisch. Weizenblonde Strähnchen werden dabei besonders in die Spitzen und Längen gesetzt, sodass ein weich fließender Übergang zum Ansatz entsteht. Permanentes, akribisches Nachcolorieren ist nicht nötig und eure blonde Haarpracht bekommt etwas Verschnaufpause ohne ungepflegt auszusehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wella Professionals Nordic (@wellanordic) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von F3atur!ng Da Be$t Ha!r (@balayageandombre) am

CAPPUCCINO BRAUN: SANFTES BRÜNETT MIT HIGHLIGHTS

Die Ära der sanften Highlights geht weiter. Haarfarben mit vielen feinen Akzenten, die sich dabei nur um Nuancen unterscheiden, haben einen optischen Volumen-Booster inklusive. Denn das Spiel aus Licht und Schatten lässt das Haar optisch sofort an Fülle gewinnen und wirkt dabei super natürlich. Die Haarmonie aus zarten Highlights auf nussbraunem Haar ist diesen Herbst besonders begehrt. Auch die aktuellen Flechtwerke und Trendfrisuren wirken in Kombination mit dem facettenreichen Look besonders schön. Wer weniger Belastung fürs Haar möchte, kann einen ähnlichen Effekt mit dem sogenannten Face Framing erzielen. Hierbei werden nur die Strähnen in den vorderen Partien aufgehellt und eine weiche, schmeichelhafte Kontur zum Gesicht geschaffen. 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Schwarzkopf International (@schwarzkopf) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mane Addicts (@maneaddicts) am

HELLES KUPFERROT: BLEIBT EIN DAUERBRENNER

Nicht nur in Fashion-Angelegenheiten ist Rot diesen Herbst ein ganz großes Thema. Auch in Sachen Haupthaar sind sanfte Rot-Töne angesagt wie nie. So sah man auch auf den Laufstegen der H/W 19/20 Kollektionen beim Blick auf die Model-Mähnen deutlich: Rot ist en vogue. Verzichtet dabei auf kräftige Rot-Pigmente und satte Farbe und achtet darauf, dass der Look Natürlichkeit ausstrahlt: Erdbeerblond (zartes Rotblond mit hellen Highlights) oder helles Kupfer. Zu den herbstlichen Farben und Outfits in Erdtönen sehen rote Haare einfach fabelhaft aus. On Top erfrischt das Kupferblond euren Teint und lässt euch rosig aussehen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Brittany Snow (@brittanysnow) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Isla Fisher (@islafisher) am

DAS INTERESSIERT EUCH AUCH

Die Haarfarbe sieht makellos aus aber du hast einen dieser Tage, an denen du machen kannst was du willst – deine Haare machen partout ihr eigenes Ding? Mit unseren Tipps für Bad Hair Days ist Rettung in Sicht. Auch mit den aktuellen Haarstyles, die im Handumdrehen nachzumachen sind, setzt Ihr eure Mähne gut in Szene. Ihr seid bereit den Beauty-Tools wie Föhn und Glätteisen Au revoir zu sagen und trotzdem dauerhaft glattes Haar euer Eigen zu nennen? Hair Rebonding macht es möglich!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!