DESIGNDSCHUNGEL ist der Fashion- und Lifestyle Blog der Hamburgerin Laura Noltemeyer und ein wahres Mekka für Fashionlover, Design Addicts und Food Fanatiker. Seit 2014 bloggt die ehemalige Architekturstudentin über alles, was ihr Spaß macht und begeistert ihre 143.000 Instagram-Follower täglich mit neuen Styles und Inspirationen aus ihrem Leben. 

Wir stellen Euch die liebe Laura heute im BEAUTYPUNK Blogger Talk vor und sprechen mit ihr über Girlpower, die Symbiose aus Architektur und Mode sowie die deutsche Blogosphäre.

Liebe Laura, vielleicht erzählst Du uns erst einmal ein bisschen was zu Deiner Person. Wer steckt eigentlich hinter „Designdschungel“?
Laura: Hi! Ich bin Laura, 28 Jahre und komme aus Hamburg. Ich habe meinen Blog Designdschungel Anfang 2014 ins Leben gerufen, da ich zu dem Zeitpunkt komplett in meiner Master Thesis in Architektur steckte und mir überlegte, mich damit etwas im Bewerbungsprozess von anderen Architektur Absolventen absetzen zu können. Da ich mich schon immer neben der Architektur/dem Design für Mode interessiert habe, wollte ich genau dies auf meinem Blog zeigen. Nach meinem Abschluss fand ich es dann aber irgendwie viel interessanter, erst einmal für Designdschungel zu bloggen und meiner Kreativität dort freien Lauf zu lassen, als einen klassischen Bürojob anzutreten… und so blogge ich jetzt seit 2014 hauptberuflich und es macht mit immer noch riesig viel Spaß!

Werbung

laura designdschungelWas zeichnet Deinen Blog aus? Was ist das Besondere?
Laura: Ich glaube, dass ich einfach ehrlich und authentisch bin. Letztendlich kann ich es nicht selbst beurteilen, wieso andere mich bzw. meinen Blog mögen, doch ich reflektiere mich oft selbst und möchte meine positiven Werte auch auf andere übertragen. Ich mache mir viele Gedanken, wie ich meinen Lesern einen Mehrwert bieten kann und versuche konstruktive Kritik immer umzusetzen. Neben meinem Blog arbeite ich auch an anderen Projekten und habe gemeinsam mit meinem Freund einen gemeinnützigen Verein namens JUAMII e.V. gegründet, um Kindern in Afrika ein besseres Leben zu ermöglichen.

Du hast nach Deinem Architekturstudium mit dem Bloggen angefangen. Inwiefern passen Architektur und Mode für Dich zusammen? Wie kann man beides miteinander kombinieren?
Laura: Ich habe sogar schon während meiner Master Arbeit mit dem Bloggen begonnen. Für mich war es irgendwie der perfekte Ausgleich und ich wollte mich mit meinem Blog nochmal von anderen Absolventen differenzieren. Das Thema passt für mich sehr gut zusammen, da ich meinen Lesern auch im Interior Bereich viele Einrichtungstipps und Möglichkeiten geben kann. Letztes Jahr habe ich den Axel Springer Interior Award gewonnen, was mich wirklich sehr gefreut hat. Dieses Jahr im Januar habe ich meine eigene Tapetenlinie rausgebracht. Es ist ein sehr großes und unglaublich spannendes Projekt. Momentan arbeite ich bereits an den Designs für die nächste Serie. Ihr dürft gespannt sein. 😉

laura designdschungel weissGibt es etwas, das Dich an der deutschen Blogosphäre stört oder was Du gerne ändern würdest?
Laura: Generell finde ich es toll, wie viele unterschiedliche extrem gute Blogger wir hier in Deutschland haben. Immer wenn ich mit PR Agenturen aus anderen Ländern spreche, dann höre ich, wie weit wir schon auf dem deutschen Markt sind und wie professionell wir deutschen Blogger arbeiten. So etwas hört man natürlich immer super gerne. Trotzdem würde ich mir natürlich wünschen, dass sich alle gegenseitig noch mehr unterstützen. Girlpower sozusagen ☺ Wir sind alle so unterschiedliche Charaktere und Typen. Wir können so viel voneinander lernen und wenn wir uns gegenseitig supporten über uns hinauswachsen.

Wie sieht für Dich eine erfolgreiche Kooperation mit Marken und Unternehmen aus?
Laura: Erfolg lässt sich natürlich in vielerlei Hinsicht definieren. Man sollte vorab wissen, was das Ziel einer Kampagne ist. Die Ziele der Unternehmen kann ich natürlich nicht einsehen, aber in der Kommunikation teilen wir natürlich unsere jeweiligen Vorstellungen. Wenn beide Seiten mit dem Ergebnis zufrieden sind und meinen Lesern die Kampagne zusagt bzw. die Fotos/Message gefallen, ist es für mich ein Erfolg.

laura designdschungel kleidKannst Du vom Bloggen leben?
Laura: Ja. Ich arbeite seit 2 Jahren hauptberuflich mit meinem Partner Julian für meinen Blog und habe seit kurzer Zeit auch ein kleines Team hinter mir. Ich investiere meine komplette Zeit in den Blog und bin immer auf der Suche nach spannenden Inhalten und Trends, die ich auf Designdschungel meinen Lesern vorstellen kann.

Wie bewertest Du Trends bzw. wie bewusst lässt Du Dich von ihnen beeinflussen?
Laura: An Trends kommt man logischerweise nicht vorbei. Ich trage gerne und schon immer, die Sachen, die mir auch gefallen. Ich würde mich nie verkleiden, doch auch bei Trends gibt es oft ein Teil, das mir gefällt. Jeden Trend mache ich aber nicht mit.

Wo findest Du Inspiration für Deine Outfits? Wie gehst Du an die tägliche Outfit-Wahl heran?
Laura: Ich entscheide eigentlich immer intuitiv am Morgen, was ich anziehe. Weniger Stress hat man aber definitiv, wenn man sich Abends schon ein Outfit zusammenstellen würde. Dafür bin ich aber ehrlicherweise nicht so der Typ. Inspirationen hole ich mir auf Instagram, Pinterest und natürlich auf den Straßen. Ich liebe es zu sehen, wie manche Leute bestimmte Teile kombinieren und denke mir dann: Wow, sieht das toll aus! Ich würde dieses Teil vielleicht mit dem und dem Teil aus meinem Kleiderschrank kombinieren.

laura designdschungel blumenWas würdest Du Mädels raten, die von einem eigenen Modeblog träumen?
Laura: Wenn ihr wirklich davon träumt und bereit seid, viel Arbeit & Fleiß in euren Blog zu stecken, dann solltet ihr den Schritt einfach wagen. Nur wer das Risiko eingeht, viel dafür tut und für eine Sache brennt, der wird auch Erfolg haben. Verlieren könnt ihr nichts!

NEUGIERIG GEWORDEN?

Wir bedanken uns bei Laura für das ehrliche und offene Interview. Wer jetzt neugierig geworden ist, sollte direkt mal zu ihrem Blog www.designdschungel.blogwalk.de switchen oder ihr auf instagram.com/designdschungel oder facebook.com/designdschungel folgen.

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!