Amalaki ist eine Stachelbeere, deren Heimat im indischen Subkontinent liegt. Anders als die Stachelbeere bei uns, hat die indische Stachelbeere im Ayurveda eine weitreichendere Bedeutung: Sie gilt als DER Geheimtipp für die natürliche Haarpflege.

Amla im Ayurveda
In der Gesundheitslehre gilt die Amla-Beere als heilige Frucht. Sie genießt große Wertschätzung als wertvolles Stärkungs- und Verjüngungsmittel, im Ayurveda Rasayana genannt, und soll die drei Lebensenergien Vata, Pitta und Kapha (im Ayurveda als Dosha bezeichnet) ausgleichen. Amalaki ist in zahlreichen ayurvedischen Präparaten enthalten, darunter Chyawanprash, ein ayurvedisches Rasayana gegen Frühjahrsmüdigkeit und Herbstblues, und die Kräutermischung Triphala. Als sogenannte „Frucht der Jugend und Schönheit“ wird hat sie eine lange Tradition in der vedischen Naturkosmetik – vor allem in der Haarpflege.

amalaki pulver

©Terra Elements Amalaki Pulver, 100g um 12 Euro

Amla fürs Haar
Von Haarwachstum bis Glanzlosigkeit, von Kraftlosigkeit bis Feuchtigkeitsmangel: Amalaki wird im Ayurveda für die verschiedensten Pflegebedürfnisse eingesetzt. Die Beere soll strapaziertem Haar zu neuer Kraft verhelfen. Spliss und Trockenheit? Auf Nimmerwiedersehen! Das Zeug zum Haarpflege-Booster hat die indische Stachelbeere dank der vielen Vitamine, die in ihr stecken. Besonders mit Vitamin C kann sie glänzen: 100g frische Amla-Beeren liefern über 800 mg Vitamin C. Vitamin C zählt zu den Antioxidantien, die unser Haar vor freien Radikalen in der Umwelt schützen. Um die Haarpflege perfekt an die eigenen Ansprüche anzupassen, bietet sich Amalaki in Pulverform an. Das feine Pulver in Rohkostqualität eignet sich hervorragend für DIY Haarkuren für jeden Hauttyp:

Für strapaziertes Haar
• 1 EL Amla Pulver
• 1 EL Kokosöl

Für glanzloses Haar
• 1 EL Amla Pulver
• 1 EL Sesam Öl

Für trockenes Haar
• 1 EL Amla Pulver
• 1 EL Marula Öl

Quelle: Terra Elements

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!