abel cyan nori parfum
Ein Duft mit Mission

Abel Odor lanciert Cyan Nori

Es gibt einen neuen Duft von ABEL ODOR, dem in Neuseeland ansässigen und international geschätzten Dufthaus. Die ABEL ODOR VITA Collection, die Abels Meisterparfümeur Isaac Sinclair gemeinsam mit Gründerin Frances Shoemack kreiert hat, wird nun ergänzt um Cyan Nori – ein lebendiger Duft, der inspiriert ist von der Weite des Ozeans.

Das unverwechselbare Profil von Cyan Nori ist süß und gleichzeitig salzig und schäumend – saftige Mandarine und weißer Pfirsich mit einer salzigen Trockenheit und Frische der Tiefsee. Die Einbindung von Nori – ein Seetang gewonnen vor der Küste Frankreichs -, der wegen seines feuchtigkeitsanreichernden Aminosäuregehalts begehrt ist, verwischt die funktionelle und duftende Linie dieses hypermodernen Duftes.

abel cyan nori parfum freisteller

©Abel Odor Cyan Nori, um 58 Euro

Frances lanciert mit Cyan Nori nicht nur einen fantastischen Duft, sie fordert gleichzeitig eine Reform der Industrie in Bezug auf die Transparenz von Inhaltsstoffen, um den Planeten und alle Bewohner zu schützen.

Werbung

Die Gesetze zur Duftkennzeichnung wurden vor Jahrzehnten entwickelt und ermöglichen, dass Inhaltsstoffe nicht vollständig deklariert werden müssen. Abel richtet dabei den Fokus insbesondere auf die weit verbreitete Verwendung von nicht biologisch abbaubarem Moschus aus fossilen Brennstoffen und seine Auswirkungen auf die Weltmeere. Moschus ist wohl der wichtigste Bestandteil der modernen Parfümerie und spielt auch eine Schlüsselrolle in Cyan Nori, in dem Abel einen pflanzlichen makrocyclischen Moschus verwendet, der erneuerbar und biologisch abbaubar ist.

Abel-Gründer Frances Shoemack: „Aus fossilen Brennstoffen stammende polyzyklische Moschusarten gelangen beim Duschen in unsere Wasserwege und gelangen von dort aus in die Nahrungskette – insbesondere in alles, was im Waser lebt. Wenn Verbraucher aber nicht wissen, was in ihrem Parfums enthalten ist und wenn die biologisch abbaubaren Inhaltsstoffe das 15-fache kosten, gibt es für Dufthäuser keinen Anreiz, auf eine umweltfreundlichere Option umzusteigen.“

Mehr Informationen findet Ihr unter www.abelodor.com.

Text: PR

Bilder/Titelbild: ©Abel Odor