Wie geht eigentlich guter Stil? Manche Frauen sind einfach immer gut angezogen: Das Outfit ist bis ins Detail perfekt und wirkt dabei so nonchalant, als haben sie es binnen weniger Sekunden fertig aus dem Schrank gezogen. Ihr möchtet auch so stilsicher sein, keine Fehlkäufe mehr horten und Euch mit Eurem Look wohl und selbstbewusst fühlen? Und ja: Ihr möchtet gerne bewundernde Blicke und Komplimente ernten? Dann haben wir ein paar Tipps, die Euch vielleicht schon bald mit einem Streetstyle-Foto auf den nächsten Modeblog bringen…

INSPIRATIONEN: INSTAGRAM, BLOGS & CO

Modebloggerinnen sind Stil-Vorbilder, von denen Ihr Euch schnell, kostenlos und einfach jederzeit Inspirationen holen könnt. Sucht Euch Stil-Vorbilder aus, die einen ähnlichen Körperbau wie Ihr haben und einen ähnlichen Typ verkörpern: Es nützt leider nur wenig, wenn Ihr Euch als kurvige Ladies Outfits an Size Zero-Girls anseht und nachstylen möchtet: Ihr werdet nicht das gleiche Ergebnis erzielen und frustriert sein. Es macht auch wenig Sinn, Klamotten an der braungebrannten Blondine zu bewundern, wenn man selbst der blasse Schneewittchen-Typ ist, oder? Inzwischen ist die Vielfalt der Modeblogs enorm: Es gibt für jeden Typ und jede Konfektionsgröße etwas zu lesen, zu sehen und zu shoppen.

KLASSIKER STATT TRENDS: FINDE DEINE LIEBLINGSSTÜCKE

Teenies haben meist keinen eigenen Stil. Warum? Weil junge Frauen in der Masse nicht gerne auffallen und möglichst genauso wie die anderen aussehen wollen. Einziges Ziel ist es, trendy zu sein. Der massenkonforme Modegeschmack ändert sich mit den Jahren. Wer seinen eigenen Stil finden möchte, sollte sich nicht nach Modeerscheinungen richten, sondern tragen, was ihm steht und was zu ihm passt. Dabei richten sich stilbewusste Frauen auch nach ihrem Alter: Bauchfrei mit 40? Nicht ganz so stilvoll. Es geht nicht darum, mithilfe von Mode möglichst lange jung auszusehen, sondern stets gut gekleidet.

KEINE KOMPROMISSE: WAS DIR NICHT STEHT, ZIEHST DU NICHT AN!

Schaut Euch Euren Körper genau an: Wie ist er proportioniert? Was gefällt Euch besonders gut, was weniger? Welche Partien möchtet Ihr betonen, welche vielleicht kaschieren? Große Frauen sind zu beneiden, sie können fast alles bedenkenlos tragen. Wer eher klein und quadratisch gebaut ist, hat es schwerer. Aber: Für jede Körperform gibt es vorteilhafte Kleidung in passenden Schnitten. Im Buch „Anziehungskraft: Stil kennt keine Größe“ von Modedesigner und „Shopping-Queen“-Moderator Guido Maria Kretschmer findet Ihr ausführliche Tipps und Outfitideen für jede Figur. Und: Durchforstet und detoxt Euren Kleiderschrank, damit darin nur noch vorteilhafte Kleidung auf Euch wartet.

DIE MISCHUNG MACHT’S: KOMBINIERE GÜNSTIG UND GUT

Guter Stil ist keine Frage des Budgets. Ihr könnt gerne bei H&M, Zara und anderen Modeketten günstig shoppen und dabei teuer aussehen. Das einzige, worauf Ihr achten solltet, sind Verarbeitung und Qualität des Stoffes. „Fluddel-Shirts“, die schon beim ersten Tragen die Form verlieren, zeugen nicht gerade von Fashion-Kompetenz. Investiert in hochwertige Basics (Ringel-Shirt, Camel-Mantel, Jeans, schwarze Stoffhose, etc.), an denen Ihr lange Freude haben möchtet. Sicher ist so ein Mantel von YSL nicht gerade mal eben so gekauft, aber vielleicht gibt es ihn ja zum kleinen Preis in einem Secondhand-Laden? Dort findet Ihr auch oft begehrte Designer-Handtaschen wie die Klassiker von Dior, Chanel oder MCM. Stöbern lohnt sich!

AHA-EFFEKT: ÜBERRASCH‘ DEIN GEGENÜBER

Mode von der Stange ist meist Massenware. Wer seine Kleidungsstücke individuell aufpimpt, macht Unikate draus. Ob Jeansjacke, Jeans oder Parka: Wenn es Eurem Geschmack entspricht, könnt Ihr sie ganz easy mit Patches zum Eyecatcher machen. Schwarze Pullis könnt Ihr mit Broschen aufpimpen oder am Saum besticken lassen. An Eurer Handtasche kann ein gebundenes Tuch ein Hingucker sein oder ein Fuchsschwanz als Anhänger. Seid kreativ.

TRADITION HAT TREND: DEIN SIGNATURE-PIECE

Wenn Designer ihre Kollektionen präsentieren, gibt es immer das „Signature Piece“ – es ist das Kernstück der Kollektion, das Outfit, das die gesamte Idee und das Konzept symbolisiert. Findet Eurer Signature-Piece, das Ihr immer tragt. Ob Perlenohrringe, der Verlobungsring, die goldene Halskette von Oma oder eben der rote Lippenstift oder das Lieblings-Parfum: Dieses eine Stück gehört zu Euch. Immer.

OUTFITWAHL: DEM ANLASS ENTSPRECHEND

Stilvolle Frauen wissen, was sie zu bestimmten Anlässen tragen. Sie würden nie in einem weißen Kleid zur Hochzeit erscheinen oder auf einer Beerdigung. Sie würden im Büro niemals zu kurze Röcke oder tief dekolletierte Oberteile tragen. Stil bedeutet zwar, man selbst zu sein und sich durch Kleidung auszudrücken, aber eben auch, die modische Etikette zu bewahren. Sie fallen auch im schlichten kleinen Schwarzen positiv auf. Wie? Na, durch die Accessoires.

Quote * * * * * #rachelzoe #fashion #quote #style #qotd #quotestoliveby #fashionquotes #stylequote

Ein von Becky (@rebecca_daviess) gepostetes Foto am

GUT GESAGT: DAS SAGEN EXPERTEN ÜBER STIL

Sollten wir uns merken:
„Arbeite mit dem, was du hast“ – Garance Doré, erfolgreichste Bloggerin Frankreichs, in ihrem Stilguide „Love, Style, Life“
„Ich will mein Vermögen haben, wo ich es sehen kann: zu Hause in meinem Kleiderschrank.“ – Sarah Jessica Parker als Moderedakteurin Carrie Bradshaw in „Sex and the City“
„Mode ist vergänglich, Stil niemals“ – Coco Chanel, Modedesignerin & Stil-Ikone
„Das Geheimnis der Eleganz liegt in der Schlichtheit“ – Christian Dior, Modedesigner

Buchtipp: „Stil“ von Marlene Sörensen
Die Berliner Modejournalistin Marlene Sörensen schreibt über Mode, Beauty und Design für renommierte Magazine und Blogs, sie interviewt die großen Designer und weiß, was modisch so geht und was eben nicht. In ihrem Stilguide erklärt und zeigt sie, welche Kleidungsstücke Frau unbedingt im Kleiderschrank haben sollte, was man wann am besten trägt und wie am vorteilhaftesten kombiniert. Bekannte deutsche Schauspielerinnen, Models und Künstlerinnen unterstützen die Autorin dabei. Besonders klasse: Neben den persönlichen Empfehlungen der Fashionistas bietet „Stilvoll“ praktische 5-Minuten-Lösungen für den Notfall, gibt Ideen für jedes Budget, nennt die besten Mode-Hersteller und hat die Adressen der coolsten Modeläden. Lesen, Ladies!

stilvoll

Wir wünschen viel Erfolg auf dem Weg zum eigenen Stil: Bei Fragen helfen wir gerne!

DAS GEFÄLLT DIR AUCH

Damit Du gleich richtig anfangen kannst, solltest Du jetzt die neuen Mantel-Trends für den Herbst/Winter kennen. Außerdem ist Satin ein großes Thema in dieser Saison. Zu guter Letzt gehören auch Accessoires wie Brillen zu einem Look. Welche Trends in diesem Bereich gerade angesagt sind, verraten wir Dir natürlich auch!

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!