Einerseits freuen wir uns natürlich darauf, endlich wieder am Strand zu liegen. Andererseits ist es manchmal aber gar nicht so einfach, uns in Beachwear wohlzufühlen und selbstbewusst zu uns und unserem Körper zu stehen. Bei wem es mit der Selbstliebe noch nicht ganz so gut klappt, der hat die Möglichkeit, auf Bademode zurückzugreifen, die Problemzonen perfekt kaschiert. Wir verraten Euch, welcher Style Euren Körper in Szene setzt.

BADEANZÜGE – DIE PURE WEIBLICHKEIT

Seid Ihr mit Eurem Körper unzufrieden und möchtet nicht so viel nackte Haut zeigen, sind Badeanzüge Eure Nummer eins. Während Bikinis knapp geschnitten sind und alle (vermeintlichen) Makel offenlegen, verdecken Badeanzüge Speckröllchen und Co. Und: Die Beachwear ist ohnehin gerade im Trend und in den schönsten Designs und Farben erhältlich.

frau in schwarzem badeanzug

©JUNAROSE

SHAPING-BEACHWEAR – FÜR EINE TOLLE SILHOUETTE

Vielleicht habt Ihr ja auch schon zur Shapewear gegriffen, wenn Ihr am Abend ein enges Etuikleid getragen habt. Die Höschen und Bodys kaschieren schließlich unschöne Stellen und verleihen dem Körper eine tolle Silhouette. Die Shapewear ist jetzt auch bei Badeanzügen und Co angekommen! So findet Ihr etwa Modelle, die an der Vorderseite mit einem verstärkten Stoff ausgestattet sind und Euren Bauch optisch flacher wirken lassen. Auch intelligent eingesetzte Nähte bringen den Oberkörper gekonnt in Form.

KLEINE BRÜSTE GROSS IN SZENE SETZEN

Eigentlich wissen wir längst, dass schöne Brüste nicht gleichzeitig groß sein müssen. Trotzdem wollen einige Frauen ihren Busen optisch vergrößern – vor allem, wenn sie Bademode tragen. Habt Ihr eine kleine Cupgröße, greift Ihr zum Bikini oder Tankini mit Push-up-Einsätzen, die Eure Brüste anheben und voller aussehen lassen. Ebenso für Euren Busen geeignet sind Oberteile, die optisch mehr Fülle zaubern, indem sie mit Volants oder großen, auffälligen Mustern geschmückt werden.

frau in blau-weiss-gestreiftem badeanzug

©JUNAROSE

HIGH-WAIST-HÖSCHEN VERSTECKEN BÄUCHLEIN

Ihr liebt Bikinis, möchtet aber einen kleinen Bauch kaschieren? Dann sind die Modelle mit High Waist-Höschen wie für Euch gemacht. Die hoch geschnittenen Hosen verlaufen bis zur Taille und zeigen dennoch ein wenig nackte Haut. Zudem versprühen sie eine Menge Retro-Feeling und betonen hervorragend Eure Weiblichkeit.

frau in gebluemten bikini

©JUNAROSE

DER SCHÖNSTE TREND: SELBSTLIEBE

Wir finden: Es gibt keinen Körper, der versteckt werden sollte, denn der schönste Trend ist doch die Selbstliebe. Aber bis Ihr Euch rundum in Eurem Body wohlfühlen könnt, braucht es auch Zeit, schließlich haben uns die Medien viel zu lang vorgeschrieben, wie der perfekte Körper auszusehen hat. So lange bis Ihr also zu Euch selbst findet, ist es natürlich erlaubt, ein wenig mit der passenden Beachwear zu schummeln, um Euch sicherer und wohler zu fühlen. Auf die eigenen Bedürfnisse zu hören, ist auch eine Form der Selbstliebe. So what!

DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN

Wenn der Kleiderschrank aus allen Nähten platzt und Ihr dennoch „nichts anzuziehen habt“, dann wird es höchste Zeit, auszumisten. Wir sagen Euch, wie es mit dem Kleiderschrank-Detox am besten klappt und wie auch der Nachhaltigkeitsgedanke dabei nicht zu kurz kommt. Nachhaltige Mode ist längst kein Nischenthema mehr. Immer mehr Labels punkten mit einem ökologischen und sozialen Gewissen und setzen sich für faire Arbeitsbedingungen, transparente Handelswege und Recycling ein. Wir stellen Euch fünf Brands vor. Weiß mit Weiß zu kombinieren, ist in dieser Saison oberste Styling-Devise. Wir zeigen Euch, wie die angesagte Kombination am besten zur Geltung kommt!

abbinder newsletter

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!