Leyla Piedayesh, Creative Director & Founder von Lala Berlin, ist Teil der #madeforme-Kampagne und zelebriert gemeinsam mit John Frieda® das Gefühl der Verwandlung. Die Arbeit ist ihre Leidenschaft, und so entwirft sie im Zusammenhang mit #madeforme für John Frieda® ein individuelles It-Piece.

Die #madeforme-Kampagne, die von John Frieda® ins Leben gerufen wurde, zeigt starke und erfolgreiche Frauen, die anspruchsvolles Haar haben. Die Idee und Philosophie hinter der Kampagne ist, dass es für jeden Haartyp passende Produkte gibt, die auf die individuellen Haarbedürfnisse eingehen. Das Haar macht einen Großteil der weiblichen Persönlichkeit aus, und es gibt kaum etwas Wichtigeres für das persönliche Selbstbewusstsein von Frauen als gepflegtes Haar oder die perfekte Frisur. Aber nur wer anspruchsvoll ist, kann auch Außergewöhnliches erreichen.

leyla piedayesh

Leyla Piedayesh for John Frieda

Das limitierte T-Shirt aus dem Hause Lala Berlin verbindet die Markenwerte von John Frieda® – entwickelt für Haar mit Anspruch – mit der extravaganten Persönlichkeit und dem wilden Lockenkopf von Leyla. Das Porträt von ihr, das sie erstmals in ihrer Kollektion auf T-Shirts drucken lässt, ist Ausdruck von Individualität. So individuell wie auch John Frieda® auf die Bedürfnisse von anspruchsvollem Haar eingeht.

Neben Leyla sind die Influencer Olja Ryzevski, Carola Pojer, Alessa Winter, Sarah Gottschalk und Nike van Dinther ebenfalls Teil der Kampagne. Sie alle feiern gemeinsam die Verwandlung: das Gefühl, das sich einstellt, wenn sie den Weg vom Gewöhnlichen zum Außergewöhnlichen gehen und ihren eigenen Style #madeforme ausleben.

lala berlin leyla

Leyla Piedayesh for John Frieda

Die #madeforme T-Shirts sind auf 300 Stück limitiert. Ab November 2018.

Quelle: PR

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!