fobe taschen mieten
Neue Mietplattform

Fobe: Der unbegrenzte Zugang zu den aktuellsten It-Bags

Marlena Dietz, Gründerin von FOBE, arbeitete als Einkäuferin und orderte Ware bei Prada, Celine und Co. Dabei merkte sie, dass Kundinnen von Modetrends regelrecht überflutet werden – und beim Kaufen der neusten It-Bags überhaupt nicht hinterher kommen. Gemeinsam mit ihrem alten Schulfreund Anton Wochmanin entwickelt sie daher die Start-up-Idee hinter FOBE. FOBE ist eine Plattform, auf der sich Kundinnen mit einem monatlichen Abo die neusten Taschen-Trends direkt nach Hause holen können.

Jede Tasche behält man zwei Monate lang und kann sie im Anschluss gegen das nächste Modell austauschen. „Die Kundinnen wurden quasi überflutet mit neuen Trends und einer riesigen Auswahl an It-Bags, die sie am liebsten alle hätten kaufen wollen. Jedoch sind selbst Kundinnen mit einem großzügigen Shopping-Budget teilweise an ihre Grenzen gestoßen und konnten ihren Bedarf nicht wirklich stillen,“ erklärt Marlena Dietz.

©Fobe

Das Berliner Start Up möchte für dieses Problem eine Lösung kreieren. Es ist viel nachhaltiger und auch zeitgemäßer, wenn man sich die It-Bags, die gerade den aktuellen Trend widerspiegeln und in bestimmten Farben angesagt sind, tragen und kombinieren kann, ohne sie für viel Geld kaufen zu müssen. FOBE möchte keine reine Mietplattform sein, sondern einen wirklichen Ersatz für den Konsum anbieten.

Werbung

Das Unternehmen schafft eine Community, die sich für Mode und Umwelt interessieren. Eine Gemeinschaft für Menschen, die es satt haben ihre Garderobe mit Dingen zu überladen, die sie nicht täglich nutzen und dem Abfall, den sie damit verursachen. Mit der Mitgliedschaft kann jeder Luxus Accessoires konsumieren und gleichzeitig die negativen Auswirkungen auf die Umwelt senken.

Mehr dazu findet Ihr unter https://fobe.me/


Text/Bild: PR | Fobe