mbfw loni baur makeup douglas
Make-up-Looks von Loni Baur

Douglas & Shiseido als offizieller Make-up-Partner MBFW

Neuer, digitaler Aufschlag: Zum ersten Mal fand die Mercedes-Benz Fashion Week als rein digitales Event statt. Vom 18. bis zum 20. Januar zeigten rund 65 deutsche Modedesigner und international renommierte Nachwuchstalente ihre neuen Kollektionen, Designs und Entwürfe – via Livestream, in digitalen Webtouren und Virtual Reality Streams. Die Digitalversion der MBFW staged by NOWADAYS setzte auf visuell starke Konzepte und außergewöhnliche Inszenierungen, die mit expressiven Looks der Make-up-Partner Douglas und Shiseido wirkungsvoll untermalt wurden.

Außergewöhnliche Make-up-Looks von Loni Baur

Im Rahmen der Digitalversion der Mercedes-Benz Fashion Week wurden alle Models von Loni Baur, Make-up-Artist Freelance für Shiseido, sowie einem fünfköpfigen Make-up- Team für den Laufsteg gestylt. Loni Baur und ihr Team kreierten einen reduzierten und dennoch wirkungsvollen Look für Lana Müller. Die natürliche Schönheit wurde durch einen gesunden Glow sowie leichte Rouge-Akzente subtil in Szene gesetzt. Kilian Kerner setzte ebenfalls auf einen natürlich-frischen Look: sommerlich schimmernder Teint, ein dezentes Augen-Make-up in Braun-Nuancen sowie pfirsichfarbener Blush sorgten für ein dreidimensionales Finish. Für die Runway-Show von Danny Reinke im Fischer-Setting spielte das Team rund um Loni Baur mit verschiedenen Texturen, konturierte leicht und lenkte den Fokus auf ein exzentrisches Augen-Make-up mit Blattsilber.

mbfw loni baur makeup glitzer

©Getty Images

mbfw loni baur makeup natural

©Getty Images

mbfw loni baur makeup glow

©Getty Images

Von der Foundation über sämtliche Produkte für ein intensives Augen-Make-up bis hin zu Puder-Produkten für das perfekte Finish wurden ausschließlich dekorative Kosmetikprodukte von Shiseido verwendet. Alle Looks der Shows mit entsprechenden Tutorials zum Nachstylen und den passenden Produkten sind ab dem 28. Januar online auf www.douglas.de verfügbar.

Werbung

Text/Bilder: PR | Getty Images