Diese Sommer-Styles kannst du auch im Herbst tragen

Ob das klassische Kleid mit Blumenmuster, der aktuell so angesagte Festival-Look oder die sexy Jeansshorts: Ja, wir lieben die aktuellen Sommertrends. Doch langsam herbstelt es draußen und wir müssten – wären wir vernünftig – die luftige Kleidung erst mal im Kleiderschrank lagern, statt sie auszuführen. Aber keine Sorge, Ladies, auch im Herbst muss es nicht „Goodbye Sommermode-Garderobe“ heißen. Wir verraten Euch, wie Ihr Eure liebsten Sommerstücke praktisch und stylisch für den kommenden Herbst stylen könnt.

Das Zauberwort lautet: Accessoires! Ob bei plus 30 oder minus 20 Grad: Accessoires sind nicht nur das I-Tüpfelchen eines jeden Looks, sondern geben dem Outfit die richtige Verpackung.

©Sheego

©Sheego

Wo wir schon beim Thema wären! Denn das Blümchenkleid macht sich mit Strickstrumpfhose und Boots genauso gut wie mit Sandaletten und Strandtasche. Auch der wohl größte Sommertrend des Jahres, der Festival-Look, wird garantiert die kalten Temperaturen überleben: greift hier einfach zur Boot-Cut-Hose anstatt zu Jeansshorts, und werft Euch einen Strickponcho über die luftige Tunika. Als Ergänzung: herbstliche Begleiter wie dicke Schals und Filz-Schlapphüte.

Werbung

Und wer nicht der größte Freund von Accessoires ist, der sollte zum anderen Evergreen in der Modegeschichte greifen: der Lederjacke! Ob kurz, tailliert mit Fransen oder clean: diese Jacke beschert jedem Sommermärchen eine Fortsetzung.