Wer zu sensibler Haut neigt, kann nach der Intimrasur eventuell kleine Pickelchen und Rötungen im Intimbereich entwickeln. Wir haben mit Dr. Hedieh Asadi, eine der Gründerinnen von DeoDoc gesprochen und uns Tipps geholt, wie man bei empfindlicher Haut am besten vorgeht.

©PR | DeoDoc

SF: Warum reagieren viele so sensibel?

HA: Das Rasieren im Bikini-Bereich ist wirklich eine Kunst, da dieser leicht reizbar und oftmals sehr empfindlich ist. Und Fakt ist, dass der Körperbereich eher feucht und mit Unterwäsche bedeckt ist, wenn man es mit dem Rasieren des Gesichtes (bei Männern) vergleicht.

SF: Ihr habt ein 3-STEP SHAVING KIT entwickelt. Warum?

HA: Meine Schwester und ich und auch viele meiner Patientinnen hatten selbst Probleme mit eingewachsenen Haaren und roten Flecken nach der Rasur. Und da haben wir uns gefragt, warum wir Menschen zum Mond schicken können, es aber keine guten Produkte zum Rasieren gibt, die wirklich funktionieren. Wir haben 2 Jahre gebraucht, um das 3-Stufen-Rasierset zu entwickeln und sind froh, dass wir etwas entwickeln konnten, das wirklich funktioniert!

©PR | DeoDoc

SF: Der erste Schritt zu einer glatten Rasur ist Euer Pre-Shave-Oil…

HA: Ja – wir haben uns angesehen, wie sich Männer beim Friseur die Gesichter rasieren lassen. Und das fängt immer mit einem Pre-Shave-Öl an. Das natürliche Öl macht die Haut und die Haare vor der Rasur weich und bildet eine Schutzbarriere gegen das Rasiermesser. Daher empfehlen wir, erst den gewünschten Rasierbereich mit warmem Wasser zu befeuchten, dann mit 2 Pump-Bewegungen das Öl auf die Handflächen zu geben um es gleichmäßig in das Haar einmassieren zu können.

©PR | DeoDoc

SF: Dann 2 bis 3 Minuten warten bevor der DeoDoc-Rasierschaum auf das Öl aufgetragen wird…

HA: Genau, unser „Dream Foam“ wurde speziell für die Haarentfernung im sensiblen Bikinibereich entwickelt. Die Kombination des Öl’s und des Schaums ergibt ein super Gleitvermögen. Der Rasiervorgang kann somit schonend und ohne Entzündungen und Reizungen erfolgen.

©PR | DeoDoc

SF: Der letzte Schritt ist der „Beruhigende“…

HA: Ja, nach dem Rasieren ist Feuchtigkeit das Wichtigste. Viele glauben, dass ein After Shave Alkohol enthalten sollte, aber dem ist nicht so. Vielmehr trocknet so die Haut aus.
Unser intimer After-Shave-Balsam beruhigt und befeuchtet die Haut. Dem After Shave Balm haben wir entzündungshemmende Eigenschaften hinzugefügt, denn wie wir alle wissen, kann es sehr stark jucken, wenn das Haar wieder nachwächst …

Das Beste an diesem Balsam ist auch der Inhaltsstoff, der den Haarwuchs hemmt und das nachwachsende Haar viel dünner macht. Meine Empfehlung: 3 Pump-Bewegungen und dann den Balm auf die rasierten Stellen geben. Ideal zweimal täglich, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen.

SF: Das Kit ist einer Euer Bestseller in Deutschland, richtig?

HA: Ja genau.

SF: Ist es unisex?

HA: Es riecht nach Kokos – aber natürlich können auch Männer es benutzen!

SF: Hast Du einen Tipp, welchen Rasierer man verwenden sollte?

HA: Wir empfehlen normalerweise Herrenrasierer, da sie mehr und schärfere Klingen haben.
Wir wissen, dass Rasierer teuer sind, aber je neuer, desto besser die Rasur. Das Rasiermesser sollte häufig gewechselt werden.

Wir freuen uns, wenn wir vielleicht Dein Interesse an diesem Thema wecken konnten. Die beiden Schwestern stehen gern für Interviews zur Verfügung. Mit ihrer natürlichen Art sind sie einfach umwerfend.
DeoDoc ist in Deutschland exklusiv bei SEPHORA erhältlich
Text: PR

WAS MEINST DU DAZU? WIR FREUEN UNS AUF DEINE MEINUNG!